Gravierende Statikmängel

Haus in Sinsheim einsturzgefährdet – Hauptverkehrsader bis auf Weiteres gesperrt!

+
In Mitleidenschaft gezogen: Nach Abbrucharbeiten in der Hauptstraße herrscht an einem Nachbargebäude akute Einsturzgefahr.

Sinsheim - Am Mittwochabend muss die Hauptstraße plötzlich voll gesperrt werden – und das wahrscheinlich für einen längeren Zeitraum. Der Grund: akute Einsturzgefahr eines Wohnhauses.

Helle Aufregung am frühen Mittwochabend (29. August) im Herzen Sinsheims: Gegen 17 Uhr wird die B39/Hauptstraße durch das Ordnungsamt und die Polizei für den Verkehr voll gesperrt!

Die Ursache: Nach Abbrucharbeiten am Gebäude mit der Hausnummer 84 wird das Nachbargebäude (Hausnummer 82) derart in Mitleidenschaft gezogen, dass akute Einsturzgefahr besteht. Darüber hatte die RNZ zuerst berichtet.

Drohender Hauseinsturz sperrt Sinsheimer Hauptverkehrsader.

Das dreigeschossige Gebäude - früher eine Bäckerei, heute wird es als Wohn- und Geschäftshaus genutzt - wurde umgehend evakuiert und ist derzeit unbewohnbar. Die Bewohner sind in einem Hotel untergekommen.

Stadt, Statiker und der Eigentümer berieten das weitere Vorgehen. Die Optionen: eine aufwendige Ertüchtigung oder gar ein Abbruch.

Bei zahlreichen Sinsheimern herrscht nun Ärger, schließlich ist derzeit völlig unklar, wie lange die Sperrung der Hauptverkehrsader der 35.000-Bewohner-Stadt noch andauern wird.

Drohender Hauseinsturz sperrt Sinsheimer Hauptverkehrsader.

Ursprünglich sei der Abbruch des ersten Gebäudes gar nicht geplant gewesen, doch im Zuge der arbeiten hätten sich „gravierende statische Mängel“ ergeben, wie Sinsheims Baudezernent Tobias Schultz der Zeitung verrät.

Am Mittwoch sei es dann „unvermittelt zu einer Verschärfung der Situation gekommen“, wird Schultz weiter zitiert, die ein umgehendes Handeln im sinne der Gefahrenabwehr erfordert habe.

Drohender Hauseinsturz sperrt Sinsheimer Hauptverkehrsader.

Von Wochen würde ich nicht reden, aber von Tagen“, so Schultz auf die Frage, wie lange die Hauptstraße dicht bleibe.

rob

Quelle: Mannheim24

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare