Pflegen Kompass des Kraichgaus 

Schafe als Gärtner: Die mäh‘n aber gut! 

+
Vierbeinige Landschaftgärtner pflegen Kompass des Kraichgaus - Lebende Rasenmäher grasen an der Burg Steinsberg

Sinsheim - Schafe als lebende Landschaftsgärtner: Das ist zurzeit der „Renner“ rund um den höchsten Punkt des Kraichgaus im baden-württembergischen Rhein-Neckar-Kreis. Die Vorteile: 

Die Vierbeiner kümmern sich um die Landschaftspflege und wurden am 12. Juli erstmals der Öffentlichkeit präsentiert. Der Vorteil der Tiere liegt klar auf der Hand: Während für Gartenarbeiten Geld und Mühe aufgewendet werden muss, bedarf es bei den Schafen lediglich einer Futter- und Trankstelle. 

Lebende Rasenmäher grasen an der Burg Steinsberg

Dazu genießen die Vierbeiner die Aussicht vom höchsten Punkt des Kraichgaus, bei der Burg Streinsberg auf die hügelige Landschaft, sowie der Stadt Sinsheim, mit ihren touristischen Leistungsmerkmalen, der Badewelt und der offiziellen Bundesligaspielstädte der TSG 1899 Hoffenheim. 

„Wir wurden vom Ortschaftsrat angesprochen, da der Zustand der Grünflächen hier an der Burg zu wünschen übrig lässt und da kam die Idee, mit dem Landschaftserhaltungsverband eine Beweidung zu initiieren“ so Holger Brohm, Landschaftsarchitekt der Stadt Sinsheim.

Wir finden: Eine tolle Idee!

kamera24/kp

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.