Crash bei Sinsheim

Schwerer Unfall auf A6: Lkw-Fahrer mit lebensgefährlichen Verletzungen in Klinik

+
Vollsperrung nach einem schweren Unfall auf der A6 bei Sinsheim.

Sinsheim - Die A6 ist am Donnerstagmittag (31. Januar) voll gesperrt! Der Grund: Ein schwerer Unfall an dem drei Lkw beteiligt sind!

Update, 21 Uhr: Die Sperrung auf der A6 ist seit circa 18 Uhr aufgehoben. Zwischenzeitig staute sich der Verkehr auf mehrere Kilometer zurück. Der eingeklemmte Fahrer wurde mit dem Rettungshubschrauber in eine Spezialklinik geflogen. Über seinen Zustand ist noch nichts bekannt.

Unfall auf A6 bei Sinsheim: Drei Verletzte

Update, 16:02 Uhr: Laut ersten Informationen sind drei Menschen verletzt. Laut Aussage eines Notarztes vor Ort, ist ein Lkw-Fahrer schwer – wenn nicht sogar lebensgefährlich – verletzt! Die A6 ist weiterhin voll gesperrt. 

Oft gelesen: Junge (2) stürzt aus fahrendem Auto und stirbt – Polizei hat schlimmen Verdacht

Schwerer Unfall auf A6: Vollsperrung!

Erstmeldung um 15:43 Uhr: Am Donnerstag (31. Januar) kracht es mal wieder auf der A6 zwischen den Anschlussstellen Sinsheim-Steinsfurt und Bad Rappenau. Laut ersten Informationen soll ein Lasterfahrer in das Stauende auf einen weiteren Lkw geprallt sein, der wiederum auf einen dritten Lastwagen geschoben wird!

Oft gelesen: Brutale Massenschlägerei vor Bundesliga-Spiel: 100 Fußball-Chaoten prügeln aufeinander ein

Ein Fahrer wird eingeklemmt und muss von der Feuerwehr befreit werden. Er wird mit dem Hubschrauber in eine Klinik geflogen. Die A6 ist aktuell (15:43 Uhr) voll gesperrt. 

Wegen des plötzlichen Wintereinbruchs haben Polizei und Feuerwehr heute alle Hände voll zu tun: Die Polizei zählt über 100 wetterbedingte Unfälle und das gerade einmal innerhalb vier Stunden.

Oft gelesen: Unfall-Drama in Neulingen: Kleines Mädchen (†4) von Auto erfasst und tödlich verletzt

Auch interessant: Todes-Raser von Stuttgart: Mord-Ermittlung gegen 20-jährigen Jaguar-Fahrer

Oft gelesen: Rhein-Neckar-Kreis: Vier Schwerverletzte nach Verfolgungsjagd mit Polizei – Jugendliche in Lebensgefahr

jab/rn-aktuell

Quelle: Mannheim24

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare