Beim Sinsheimer Hauptbahnhof

Echt seltsam: Suzuki-Fahrer ‚kracht‘ gleich zweimal gegen einen Sattelzug!  

+
Der Unfall, der keiner ist? Ein 68-Jähriger fährt gleich zweimal in einen Sattelzug. (Symbolfoto) 

Sinsheim - Ein ungewöhnlicher Unfall ereignet sich am Montagmorgen auf der Jahnstraße in Richtung Fohlenweideweg. Ein Suzuki ‚kracht‘ in einen Lkw, und das gleich doppelt. 

Der Unfall, der keiner ist?

Am Montagmorgen (12. November) ist ein bislang unbekannter Mann gegen 8:30 Uhr mit einem Sattelzug auf der Jahnstraße in Richtung Fohlenweide unterwegs. An einer Kreuzung biegt er nach links in die Dührener Straße ab. Ihm entgegen fährt ein - aus der Dührener Straße kommender - 68-jähriger Suzuki-Fahrer, der mit Schrittgeschwindigkeit in die Kreuzung einbiegt. 

Anstatt vorbeizufahren, fährt der Suzuki einfach gegen die Hinterachse des Sattelaufliegers, also den hinteren Teil des Sattelzuges. Der Fahrer des Sattelzuges mit tschechischem Kennzeichen bremst sofort bis zum Stillstand ab. Dann passiert das eigentlich Seltsame.

Doppelt hält besser?

Der 68-jährige Autofahrer setzt zurück, fährt einmal im Halbkreis über die Kreuzung und dann erneut in den Sattelzug. Der Fahrer des Schwertransportes steigt darauf aus und schreit kurz herum. Dann steigt er wieder ein und fährt weiter Richtung B 292. Der Suzuki-Fahrer schafft es erst beim dritten Anlauf die Kreuzung zu überqueren. Nach der Bahnunterführung, in der Nähe des Hauptbahnhofes, stoppt er sein Auto. Ein Zeuge, der den Unfallablauf beobachtet, folgt dem Irrfahrer, spricht ihn an und zieht die Zündschlüssel ab. 

Alkohol und Medikamente als mögliche Ursachen

Kurz darauf trifft die Polizei ein. Die Beamten stellen Alkoholgeruch beim Unfallfahrer fest. Einen Alkoholtest lehnt er jedoch ab. Eine Blutprobe wird ihm erst später im Krankenhaus entnommen, in das der Mann zur Sicherheit gebracht wird. Verletzungen werden dort nicht festgestellt. Der 68-Jährige gibt jedoch an regelmäßig Medikamente einnehmen zu müssen. Gegen ihn wird nun wegen Straßenverkehrsgefährdung ermittelt. Sein Führerschein wird einbehalten. Als Unfall scheint keiner der Beteiligten die Situation empfunden zu haben. Der Sattelzug-Führer jedenfalls ist seitdem Vorfall verschollen. 

Zeugen, die sachdienliche Hinweise zum beteiligten Sattelzug geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Sinsheim unter ☎ 07261 690 0 zu melden.


pol/chh

Quelle: Mannheim24

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare