Neue Autobahnbrücke

A6 zwischen Sinsheim und Wiesloch für 48 Stunden voll gesperrt!

+
Für die neue Brücke über der A6 bei Sinsheim muss ein Traggerüst erstellt werden. Dafür ist eine Vollsperrung notwendig.

Sinsheim/Wiesloch - Achtung Autofahrer: Die A6 wird am letzten Januarwochenende für 48 Stunden in beide Richtungen voll gesperrt! Die Umleitungen im Überblick:

Mitte September 2018 wurde die alte Autobahnbrücke über der A6 bei Sinsheim abgerissen. Seit dem rollt der Verkehr auf der K4271 auf einer Ersatzkonstrukion aus Stahl weiter. Doch das sei nur ein Provisorium, erklärt Michael Endres von ViA6West. Damit eine neue Brücke so bald wie möglich steht, wird auf der Autobahn fleissig gebaut. 

Doch dafür muss die A6 zwischen Sinsheim und Wiesloch/Rauenberg am letzten Januarwochenende vom 26. Januar (5 Uhr) bis 28. Januar (5 Uhr) für 48 Stunden in beiden Richtungen voll gesperrt werden – „alles andere wäre aus Sicherheitsgründen nicht zu verantworten“, so Endres.

Was wird gemacht?

Für die neue Brücke über die Autobahn muss ein so genanntes Traggerüst erstellt werden. Dieses hält später die Schalung und muss neben rund 110 Tonnen Bau- und Spannstahl auch die 1.600 Tonnen Beton aushalten – so viel ist für den Überbau der neuen Brückenkonstruktion nötig. Größter Knackpunkt dieser Brücke über die A6 ist das so genannte ‚Lichtraumprofil‘ mit 4,7 Meter Höhe – damit zum Beispiel alle Lkw und Doppeldeckerbusse unter dem Traggerüst durchfahren können. 

Bei der spektakulären Aktion müssen dabei unter anderem insgesamt 28 Stahlträger mit einer Höhe von einem Meter, einer Länge von 30,5 Meter und einem Gesamtgewicht von jeweils zehn Tonnen zentimetergenau montiert werden – über alle vier Fahrstreifen der A6!

Gearbeitet wird an diesem Sperrwochenende im Dreischichtbetrieb rund um die Uhr – „wir brauchen jede Minute, um die 365 Tonnen Stahl und 45 Tonnen Holz fachgerecht einzubauen“, unterstreicht Bauleiter Gietl. 

Umleitungen

Umgeleitet wird durch die Orte Dühren, Eschelbach und Eichtersheim. Auf der A6 vom Walldorfer Kreuz kommend an der Anschlussstelle Wiesloch/Rauenberg ausfahren und der Umleitungsstrecke U68 folgen. An der Anschlussstelle Sinsheim (33a) wird der Verkehr in Richtung Mannheim ausgeleitet und über die U59 zur Anschlussstelle Wiesloch/Rauenberg wieder auf die Autobahn geführt. Die Umleitungsstrecken führen über die B39/B292 zur Anschlussstelle Sinsheim beziehungsweise zur Anschlussstelle Wiesloch/Rauenberg.

Darüber hinaus informieren am Wochenende die großen Vorwegweiser auf der A6 bei Hockenheim, der A5 am Walldorfer Kreuz und der A81 bei Leonberg über die Vollsperrung. Ortskundige sollen an diesem Wochenende die Straßen zwischen Sinsheim und Wiesloch Rauenberg meiden oder großräumig umfahren.

Auch interessant: Nach Arbeitsunfall in Trafohaus: Stromausfall in Wiesloch!

jab/pm

Quelle: Mannheim24

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare