1. Heidelberg24
  2. Region

Unfall auf A5 Richtung Heidelberg: Fahrer (†32) wird von Stau-Ende überrascht und stirbt

Erstellt:

Von: Pauline Wyderka

Kommentare

Weingarten - Ein Autofahrer übersieht das Stau-Ende. Daraufhin stößt er mit mehreren Fahrzeugen zusammen und stirbt noch an der Unfallstelle.

Ein schwerer Unfall ereignet sich am Faschingsdienstag auf der A5 bei Karlsruhe (Baden-Württemberg). Nach einem unachtsamen Moment prallt ein Fahrer auf das vor ihm liegende Stau-Ende. Das Unfallopfer stirbt noch auf der Autobahn. Die Fahrbahn muss daraufhin vorübergehend gesperrt werden.

Sperrung nach Unfall auf A5: Fahrer übersieht Stau-Ende und stirbt

Bei einem Verkehrsunfall am Dienstagmittag auf der Bundesautobahn 5 bei Weingarten wird ein 32-jähriger Pkw-Fahrer tödlich verletzt. Ersten Erkenntnissen der Verkehrspolizei zufolge fährt der 32-Jährige gegen 14:15 Uhr auf der A5 in Fahrtrichtung Norden. Zwischen den Anschlussstellen Karlsruhe-Nord und Bruchsal übersieht er offenbar das Stau-Ende und fährt auf einen stehenden Lkw auf.

Anschließend kollidiert der Mercedes mit zwei weiteren Lastkraftwagen und bleibt unter einem Sattelzug stecken. Der Mercedes-Fahrer wird durch den Aufprall so schwer verletzt, dass er noch an der Unfallstelle verstirbt. Für die Unfallaufnahme und Bergung der Unfallfahrzeuge ist die Fahrbahn in Richtung Heidelberg zwischenzeitlich voll gesperrt.

Übrigens: Unser HEIDELBERG24-Newsletter informiert Dich regelmäßig über alles Wichtige, was in Deiner Stadt und Region passiert.

Der Verkehr wird bei der Anschlussstelle Karlsruhe-Nord ausgeleitet. Die Abschlepp- und Reinigungsmaßnahmen nehmen mehrere Stunden in Anspruch, was kilometerlange Staus zur Folge hat. (paw/pol)

Auch interessant

Kommentare