‚Täterin‘ aus Heidelberg

Einwegspritze im dm-Markt: Herkunft geklärt!

+
Die Herkunft der Einwegspritze im dm-Markt in Speyer ist geklärt. (Symbolbild)

Speyer - Große Aufregung nach dem Fund einer Einwegspritze im dm-Markt. Doch jetzt hat sich die ‚Täterin‘ persönlich gemeldet. Wie die Spritze in den Markt gekommen ist:

Am Samstagmorgen (30. September) finden Mitarbeiter des dm-Markts in der Wormser Landstraße eine Einwegspritze, die mit Flüssigkeit gefüllt ist. Die Mitarbeiter alarmieren sofort die Polizei, der Markt wird geschlossen.

Untersuchungen ergeben, dass es sich bei der Flüssigkeit um ein Gemisch aus Wasser und einer chemischen Substanz handelt und die Polizei rät den Kunden, ihre Ware vorsichthalber auf Beschädigungen zu überprüfen.

Doch schnell stellt sich heraus, dass das Ganze lediglich ein Versehen ist: Eine 21-jährige Frau ist nach ihrem Zahnarztbesuch noch schnell in dem Drogeriemarkt einkaufen und verliert dabei die Spritze, die ihr der Arzt nach der Behandlung gegeben hat.

Sie hat sich noch am Samstagabend gegen 22 Uhr der Polizei „gestellt“ und das Missverständnis aufgeklärt.

Wie die Heidelbergerin erzählt, sei sie bereits am Donnerstag (28. September) in dem Markt einkaufen gewesen. Beim Bezahlen sei ihr diese wahrscheinlich einfach aus der Tasche gefallen.

Der dm-Markt ist ab Montag (2. Oktober) also wieder ganz normal für seine Kunden geöffnet.

jab/pol

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Kommentare