Auftraggeber unbekannt 

Kohls Grab wird weiter bewacht – aber von privater Security  

+
Grab von Ex-Bundeskanzler Helmut Kohl

Speyer - Das Grab von Altkanzler Helmut Kohl in Speyer wird weiter von einem privaten Sicherheitsdienst bewacht - allerdings nicht mehr im Auftrag der Stadt.

Zum neuen Auftraggeber machte Julian Guthor von der Geschäftsführung der Speyerer Firma IBS GmbH am Mittwoch keine Angaben, auch zum Grund der Bewachung äußerte er sich nicht. Wie lange die Bewachung dauern soll, wisse er nicht. „Wir sind auf jeden Fall hier mit zwei Mann Tag und Nacht“, sagte Guthor auf Anfrage. Damit ist der Dienst im Adenauer-Park genauso präsent wie vorher, als er im Auftrag der Stadt das Grab auf dem Friedhof des Domkapitels bewachte. 

Es ist vom Park aus zugänglich. Eine Sprecherin der Stadt vermutete, dass der Sicherheitsdienst von privater Seite beauftragt wurde. Die Stadt hatte die IBS GmbH kürzlich wegen des Besucherandrangs engagiert. 

Helmut Kohls Grab für Öffentlichkeit freigegeben 

Als der Vertrag am Montag auslief, verzichtete die Kommune auf eine Verlängerung - auch mit Hinweis auf das angemessene Verhalten der Besucher am Grab. Derzeit schauen Mitarbeiter des kommunalen Vollzugsdienstes und Streifenbeamte mehrmals täglich dort vorbei.

Das Grab des Altkanzlers in Speyer wurde inzwischen auf Wunsch seiner Witwe mit Holz verkleidet, sagte eine Sprecherin der Stadt auf Anfrage. Ein großer Rosenkranz auf dem Grab sei am Dienstag auf Anweisung der Witwe heruntergenommen worden, da die Blumen verblüht seien. Maike Kohl-Richter habe einen Tischler damit beauftragt, das Grab für den Zeitraum der Erdsetzung mit Holz zu verkleiden. In einem ersten Gespräch hätten Stadt und Domkapitel gemeinsam überlegt, was in einer denkmalgeschützten Umgebung möglich sei. In der Frage der Grabgestaltung berate Dombaumeister Mario A. Colletto die Witwe, sagte die Sprecherin.

dpa/kp

----

Mehr zum Thema: 

>>> Kohls Haus soll nicht mehr rund um die Uhr bewacht werden

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Tumulte nach Kroos-Tor: Schwedens Keeper tritt gegen DFB nach und ätzt gegen „ältere Generation“

Tumulte nach Kroos-Tor: Schwedens Keeper tritt gegen DFB nach und ätzt gegen „ältere Generation“

So reagierten Sané, Schweini, Podolski und Co. auf Deutschlands Last-Minute-Sieg 

So reagierten Sané, Schweini, Podolski und Co. auf Deutschlands Last-Minute-Sieg 

Polizei-Bilanz nach Deutschland-Spiel: hunderte Autos im Konvoi unterwegs!

Polizei-Bilanz nach Deutschland-Spiel: hunderte Autos im Konvoi unterwegs!

Das schrie Hummels zu Kroos vor dem erlösenden Freistoß

Das schrie Hummels zu Kroos vor dem erlösenden Freistoß

Schwerverletzte: Explosion erschüttert Wuppertaler Mehrfamilienhaus

Schwerverletzte: Explosion erschüttert Wuppertaler Mehrfamilienhaus

WM 2018: So kommt Deutschland ins Achtelfinale - alle Szenarien

WM 2018: So kommt Deutschland ins Achtelfinale - alle Szenarien

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.