1. Heidelberg24
  2. Region

Mann von Hund gebissen – Hundehalter flüchten

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Martina Knopik

Kommentare

null
Unangeleint fällt einer der Hunde den 63-Jährigen an (Symbolbild). © picture alliance / dpa

Speyer - Ein 63-jähriger Mann spaziert am Rhein entlang. Plötzlich fällt ihn ein unangeleinter Hund an. Den Besitzer scheint das jedoch wenig zu interessieren...

Der 63-Jährige spaziert am Donnerstagmorgen, gegen 10:20 Uhr, alleine am Rhein entlang. Im Bereich der Straße „Am neuen Rheinhafen“ trifft er auf zwei ältere Männer, die mit ihren Hunden unterwegs sind. 

Unangeleint laufen die Hunde herum. Plötzlich springt einer von ihnen an dem Spaziergänger hoch und beißt ihm ins Bein. 

Der Mann fordert die Hundehalter auf, ihre Hunde anzuleinen. Doch anstatt der Aufforderung nachzukommen, laufen die beiden Männer mit ihren Hunden einfach davon, steigen in einen Wagen und verschwinden. 

Die Hundehalter werden wie folgt beschrieben:

Einer der Männer soll lange, gekämmte schwarze Haare gehabt haben. Er ist etwa 60 Jahre alt, trug einen Vollbart, hatte eine Sonnenbrille aufgesetzt und war dunkel bekleidet. Bei seinem Hund soll es sich um einen nicht ausgewachsenen schwarzen Labrador handeln. 

Der andere Mann hatte grau-blondes Haar und trug einen Schnauzer.  Er soll etwa 1,75 Meter groß sein und ebenfalls etwa 60 Jahre alt sein. Bekleidet war er mit einem beige-kariertem Langarmhemd. Der Mann sprach einheimischen Dialekt und hatte einen Hund mit hellem Langhaarfell bei sich. 

------------

Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer  06232-1370 oder per E-Mail an pispeyer@polizei.rlp.de entgegen.

pol/mk

Auch interessant

Kommentare