In der Bahnhofstraße

Kontrolle verloren! Fahranfänger (18) knallt an Klohäuschen

+
Ein Unfall in der Bahnhofstraße. (Symbolbild)

Speyer - Ein junger Mann will mit seinem Auto abbiegen, kommt von der Fahrbahn und rammt zwei Autos und ein Toilettenhäuschen. Wie es zu dem Unfall gekommen ist:

Ein 18-Jähriger fährt am Montagabend (22. Januar) mit seinem Opel Corsa auf der Bahnhofstraße. Gegen 19 Uhr will er nach links auf den Postplatz einbiegen, zunächst lässt er dafür den Gegenverkehr durch. 

Beim Anfahren sei dann das Kupplungspedal in der Fußmatte hängen geblieben, wodurch das Auto plötzlich beschleunigt. Dadurch biegt der Wagen rechts ab und knallt gegen ein Toilettenhäuschen, das dann umfällt.

Danach rammt er auf der Höhe Karmeliterstraße auf ein am Straßenrand stehendes Auto und schiebt es auf den davor stehenden Wagen. 

Glücklicherweise können zwei Fußgänger ausweichen, erleiden aber trotzdem einen Schock.

Zeugen sagen etwas anderes aus

Zeugen des Unfalls erzählen eine zum Teil andere Geschichte. Diese geben an, dass der Wagen nicht stehen geblieben ist, bevor er mit überhöhter Geschwindigkeit abbiegt. 

Die Polizisten nehmen dem 18-Jährigen den Führerschein wegen Gefährdung des Straßenverkehrs ab. 

Der Gesamtschaden an den drei Autos und dem Toilettenhaus liegen bei etwa 5.000 Euro.

pol/dh

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Kommentare