Nach Unfall mit Biker: Junge (2) außer Lebensgefahr

+
Nach dem schweren Unfall mit einem Motorradfahrer schwebt der Zweijährige nun nicht mehr in Lebensgefahr (Symbolfoto).

Speyer – Weil ein betrunkener Biker gegen seinen Buggy fährt, erleidet ein Zweijähriger lebensgefährliche Verletzungen. Erst nach Tagen ist der Kleine über den Berg.

Ein 51-jähriger Motorradfahrer übersieht am 30. Oktober beim Überholen eines Autos eine ältere Frau mit Kinderwagen. Sie ist gerade dabei vor dem Wagen mit ihrem Enkel den Zebrastreifen zu überqueren (WIR BERICHTETEN).

Dann passiert das Unglück: Der Motorradfahrer rammt den Buggy, das Kind wird heraus geschleudert und muss noch am Unfallort reanimiert werden. Sein Zustand ist daraufhin mehrere Tage in kritisch.

Am Mittwoch, 11. November, gibt die Polizei dann Entwarnung. Der Junge sei außer Lebensgefahr, liege aber immernoch stationär in einer Klinik. Unklar ist, ob sich der Kleine noch auf der Intensivstation befindet.

Der Ersthelfer, den die Polizei in einem Zeugenaufruf gesucht hatte, habe sich inzwischen gemeldet, erklärt ein Sprecher der Polizeiinspektion Speyer am Mittwochmorgen.

Dem Motorradfahrer steht in jedem Fall ein Verfahren wegen Trunkenheit am Steuer bevor. Ob er auch für das Überholen am Zebrastreifen belangt werden könne, sei Sache der Staatsanwaltschaft, so der Polizeisprecher weiter.

sag

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Schwerer Unfall: Drei Menschen in Lebensgefahr!

Schwerer Unfall: Drei Menschen in Lebensgefahr!

Das sind Mannheims „Supertalente“

Das sind Mannheims „Supertalente“

DJ BoBo in der SAP Arena

DJ BoBo in der SAP Arena

Kommentare