Kurioser Angriff auf Bierbank

Er hat es auf Schienbeine abgesehen: Polizei sucht nach „Beißer“ vom Brezelfest!

+
Symbolfoto

Speyer - Dass es bei einem Volksfest auch mal zu Streitigkeiten kommen kann, ist nichts Neues. Doch dieser Unbekannte treibt es definitiv zu weit... 

Wer ist der „Beißer“ vom Brezelfest in Speyer? Diese Frage stellt sich die Polizei nach dem Brezelfest-Wochenende. Ein 34-jähriger Mann aus Speyer musste beim nächtlichen Feiern im Festzelt auf dem Brezelfest eine unangenehme Erfahrung machen: Als er gerade auf einem der Biertische tanzte, wurde er plötzlich gebissen! Und zwar direkt ins rechte Schienbein. 

Beiß-Attacke in Speyer – Polizei sucht Brezelfest-Rüpel

Wer da so hemmungslos zubiss und dem 34-jährigen Mann aus Speyer beim Brezelfest eine schmerzende und geschwollene Wunde bescherte ist noch völlig unklar. Es soll sich um einen Mann Mitte oder Ende 30 gehandelt haben. Jetzt sucht die Polizei nach dem Brezelfest-„Beißer“, der nach seiner kuriosen Attacke spurlos vom Festgelände verschwand. Hinweise können unter ☎ 06232 1370 oder pispeyer@polizei.rlp.de bei der Polizei Speyer abgegeben werden.

Brezelfest in Speyer: Beiß-Attacke nicht die einzige Straftat

Jedes Jahr strömen tausende Menschen auf das Brezelfest in Speyer. Besonders beliebt ist natürlich das große Brezelfest-Feuerwerk oder der Umzug, der sich durch die Innenstadt von Speyer schlängelt. Doch leider feiern nicht alle Fest-Besucher friedlich miteinander. Immer wieder erlebt die Polizei in Speyer auch Aggressionen und Gewalt. Der kuriose Beiß-Angriff am Wochenende war nicht die einzige Auseinandersetzung auf dem Brezelfest in Speyer. 

Anfang der Woche musste die Polizei beim Brezelfest in Speyer gleich mehrfach zum Einsatz kommen: Am Montag kam es im Fetzelt zu einer Schlägerei zwischen zwei Männern, die direkt in Gewahrsam genommen wurden. Am Dienstagmorgen ging ein unbekannter Mann auf am Historischen Museum in Speyer gleich auf mehrere Männer los. Und am selben Abend wurde ein 15-Jähriger auf dem Nachhauseweg von einem 47-jährigen Mann im Nacken gepackt und verletzt. 

Weiter kuriose Zwischenfälle in der Region

Anfang August kommt es auch in Karlsruhe zu einem sehr kuriosen Ereignis am Hauptbahnhof: Ein junger Mann fährt unerlaubterweise in der Unterführung mit seinem Fahrrad und beleidigt dabei andere Personen. Nachdem die Polizeibeamten ihn verhaften, wird es merkwürdig: Der Fahrrad-Rowdy hat nämlich eine gespaltene Persönlichkeit und das wird ihm zum Verhängnis.

pol/kab

Quelle: Mannheim24

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare