Betrug am Telefon

Falscher Microsoft Mitarbeiter zockt Frau (42) ab

+
Polizei warnt vor falschem Microsoft Mitarbeiter.

Speyer - Die 42-jährige Frau erhält am Dienstagmorgen gegen 9:30 Uhr einen dubiosen Anruf von einem angeblichen Mitarbeiter der Firma „Microsoft California“.

Er teilt ihr mit, dass sich mehrere Viren auf ihrem PC befinden würden. Er könne die Schaddateien nur mit einer gültigen Microsoft Lizenz beseitigen. Dann behauptet er, dass die momentane Version der Frau abgelaufen sei und sie deshalb eine neue Lizenz erwerben solle.

Die Geschädigte willigt ein. Er weist sie an, die Lizenz mittels iTunes-Wertgutscheinen zu bezahlen. Die 42-Jährige kauft auf seine Anweisung hin 11 Wertgutscheine in Höhe von 950 Euro und übermittelt dem falschen Mitarbeiter die Gutscheincodes mittels einer Chatplattform.

Er verlangt des Weiteren die Kreditkartennummer, -Prüfziffer und die Bankdaten der Frau. Sie übermittelt alle Daten. Sie stellt erst nach einem Gespräch mit dem Computerservice, bei dem sie ihren PC gekauft hatte, fest, dass sie einem Betrüger auf den Leim gegangen ist.

Sie lässt ihre Kreditkarte umgehend sperren. Es ist noch nicht bekannt, ob der Betrüger zwischenzeitlich Geld abgehoben hat. 

pol/hew

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.