Einbruchschutz

Dieser Bus will für mehr Sicherheit sorgen!

+
Sicherheits-Bus der Polizei will über Einbruchschutz informieren

Speyer - Ab Donnerstag steht in der Maximilianstraße ein großer blau-weißer Bus der Polizei. Das sogenannte Sicherheitsmobil soll die Anwohner über Einbruchschutz informieren:

„Wer nichts tut, macht mit“

Zwischen 10 und 17 Uhr steht am Donnerstag (5. Oktober) der Sicherheits-Bus der Polizei vor der Sparkasse in der Maximilianstraße. Sein Ziel ist es, die Bürger über das Thema Einbruchschutz zu informieren.

 „Ein Wohnungseinbruch belastet die Opfer oftmals stark. Die Verbesserung des technischen Einbruchschutzes, die Beachtung von Verhaltensregeln und Ratschlägen der Polizei, sind daher besonders wichtig“, so das Polizeipräsidium Rheinpfalz in einer Pressemitteilung. 

Einen optimalen Schutz soll laut der Polizei durch Sicherheitstechnik, sicherheitsbewusstem Verhalten und aufmerksamen Nachbarn gewährleistet sein. Wie das genau funktionieren und worauf man achten soll, zeigen die Beamten kostenlos in einer Beratung im Sicherheitsmobil.

pol/jol

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Großeinsatz: Mann zerrt gefesselte Frau aus Kofferraum - doch dann sind alle Polizisten fassungslos

Großeinsatz: Mann zerrt gefesselte Frau aus Kofferraum - doch dann sind alle Polizisten fassungslos

Nach illegalem Rennen auf A65: Was passiert jetzt mit den Sportwagen?

Nach illegalem Rennen auf A65: Was passiert jetzt mit den Sportwagen?

Mögliche Gründe für Nagelsmann-Wechsel zu RB

Mögliche Gründe für Nagelsmann-Wechsel zu RB

Gefasst: Onanierender Einbrecher (18) im Studentenwohnheim ist Serien-Täter! 

Gefasst: Onanierender Einbrecher (18) im Studentenwohnheim ist Serien-Täter! 

Krach bei Prinz Harry und Meghan? Steckt eine Schwangerschaft dahinter   

Krach bei Prinz Harry und Meghan? Steckt eine Schwangerschaft dahinter   

Vermisste Tramperin Sophia L. offenbar in Oberfranken getötet

Vermisste Tramperin Sophia L. offenbar in Oberfranken getötet

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.