Tangente zur B9

Stundenlange Sperrung: Transporter zwischen Leitplanken eingeklemmt! 

+
Gar nicht so leicht da wieder rauszukommen...

Speyer – Am Dienstagabend geht an der Anschlussstelle Speyer in Richtung Ludwigshafen erst einmal stundenlang gar nichts. Der Grund: Ein Transporter klemmt zwischen den Leitplanken! 

Am Dienstagabend (19. Dezember) ist ein 42.jähriger Fahrer aus dem Rhein-Erft-Kreis mit seinem leeren Transporter auf der A61 in Richtung Koblenz unterwegs. Als er an der Anschlussstelle Speyer auf die B9 in Richtung Ludwigshafen fahren will – ist er jedoch viel zu schnell! Der Transporter gerät in einer langgezogenen Rechtskurve ins Schleudern und bleibt schließlich zwischen der rechten und linken Leitplanken stecken.  

Bis 23 Uhr muss die Tangente zur B9 gesperrt werden. Glücklicherweise wird der Lkw-Fahrer nicht verletzt. Es entsteht jedoch ein Sachschaden von 20.000 Euro. Im Einsatz sind die Autobahnpolizei Ruchheim mit 2 Fahrzeugen, die Automeisterei Ruchheim und ein Bergungsunternehmen.

pol/kp

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Unfall auf A6: Fahrer (†27) stirbt bei Crash gegen Brückenpfeiler

Unfall auf A6: Fahrer (†27) stirbt bei Crash gegen Brückenpfeiler

Schreckliche Tragödie an Niederwiesenweiher: Drei junge Männer ertrunken!

Schreckliche Tragödie an Niederwiesenweiher: Drei junge Männer ertrunken!

Im Bus belästigt! Unbekannter begrapscht Frau (25)

Im Bus belästigt! Unbekannter begrapscht Frau (25)

Polizisten stoppen diesen VW Golf GTI - und können nicht glauben, was sie unter dem Wagen sehen

Polizisten stoppen diesen VW Golf GTI - und können nicht glauben, was sie unter dem Wagen sehen

WM im Live-Ticker: Schweden führt gegen Südkorea - dem Videobeweis sei Dank

WM im Live-Ticker: Schweden führt gegen Südkorea - dem Videobeweis sei Dank

Megaheißes Foto! Lena Meyer-Landrut posiert im Deutschland-Trikot - und vergisst dabei die Hose

Megaheißes Foto! Lena Meyer-Landrut posiert im Deutschland-Trikot - und vergisst dabei die Hose

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.