Mit Pfefferspray überwältigt

Wegen Stimmen im Kopf? Mann (20) attackiert Autos und verletzt Polizisten

+
Mann attackiert Autos und Polizisten in Speyer (Symbolfoto)

Speyer - Ein Autofahrer wählt den Notruf, weil ein Mann bei voller Fahrt an sein Auto treten will. Als die Polizei ihn aufgreift, macht er eine kuriose Aussage: 

Als der Mann am Straßenrand an sein Auto treten will, kann der Autofahrer am Mittwochabend gerade so ausweichen. Die hinzugerufene Polizeistreife findet den Mann mitten auf der Waldseer Straße und spricht ihm an.

Er erzählt den Beamten, dass Stimmen in seinem Kopf ihm befehlen würden, Autos anzugreifen, weil sie ihn verfolgen würden.

Als der 20-Jährige seine Personalien abgeben soll, fängt er an, wild um sich zu schlagen. Der nach Polizeiangaben „körperlich äußerst robuste“ Mann kann erst überwältigt werden, als eine zweite Streife zur Unterstützung eintrifft. Außerdem müssen die Beamten Pfefferspray einsetzen. Während des Einsatzes werden zwei Polizisten leicht verletzt. 

Dem Angreifer wird eine Blutprobe entnommen. Anschließend wird er in eine Spezialklinik gebracht.

Ein 59-Jähriger Mann, der sich unter den zahlreichen Schaulustigen befindet, fällt den Polizisten besonders auf, weil er den Einsatz permanent lautstark kommentiert und die Stimmung aufheizt. Ihm wird ein Platzverweis erteilt.

pol/kab

Quelle: Mannheim24

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare