Suche nach Nazi-Glocken

Kirche findet mehrere Glocken mit NS-Inschriften

+
Wegen dieser Glocke in einem Kirchturm in Herxheim hatte die Kirche mit der Suche nach weiteren begonnen. 

Speyer - Die Suche der Evangelischen Kirche der Pfalz nach Glocken mit NS-Inschriften oder -Symbolen hat Ergebnisse gebracht:

Es gebe „eine Hand voll“ solcher Glocken, sagt ein Sprecher der Kirche am Mittwoch in Speyer. Sie hingen in evangelischen Kirchen oder Gotteshäusern, die von den beiden großen christlichen Kirchen genutzt würden. Eine genaue Zahl nennt er nicht. 

Der SWR hatte zuvor berichtet, dass es nach Einschätzung der Kirche in protestantischen Gotteshäusern der Pfalz insgesamt fünf Glocken dieser Art gebe. Bislang waren nur zwei Fälle bekannt. Weitere Einzelheiten wird die Evangelische Kirche der Pfalz möglicherweise am kommenden Dienstag bei einer Pressekonferenz zur Herbsttagung ihrer Synode mitteilen. 

Die Kirche hatte mit der Glockensuche begonnen, nachdem ein Fall aus Herxheim am Berg für Diskussionen gesorgt hatte. In der protestantischen Kirche des Ortes hängt seit 1934 eine Glocke der Ortsgemeinde mit einem Hakenkreuz und der Aufschrift „Alles fuer's Vaterland Adolf Hitler“. Die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) hatte sich dafür eingesetzt, dass der Klangkörper abgehängt wird. Ein Gutachten soll den künftigen Umgang mit der Glocke klären, die vorerst nicht mehr geläutet wird. 

Auch in einer Kapelle im südpfälzischen Essingen war eine Glocke mit NS-Aufschrift entdeckt worden.

Mehr zum Thema:

>>> Gemeinderat bestellt Gutachten zur „Hitler-Glocke"

>>> Aussagen über Hitler: Rücktritt von Bürgermeister gefordert

>>> Hakenkreuz-Glocke im Saarland soll abgehängt werden

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Kommentare