Mehrfach Feuer gelegt

Technik Museum Speyer: Polizei sucht  Brandstifter – Belohnung für Hinweise ausgesetzt

+
Polizei sucht  Brandstifter (Symbolfoto)

Speyer - Ein Brandstifter sucht innerhalb weniger Wochen drei Mal das Technik Museum heim. Doch bislang ist der Täter noch auf freiem Fuß. Das soll sie nun endlich ändern:

  • Im Oktober und November sucht ein Brandstifter das Technik Museum Speyer heim.
  • Die Polizei ermittelt wegen drei Fällen von Brandstiftung.
  • Es wird eine Belohnung für entscheidende Hinweise ausgesetzt. 

Zwischen Oktober und November 2019 wird das Technik Museum Speyer drei Mal von einem Brandstifter heimgesucht. Doch selbst nach wochenlanger Ermittlung, tappt die Polizei bislang im Dunklen. Denn vom Täter fehlt bislang jede Spur – doch wird sich das bald mit dieser Maßnahme ändern? Nun wird nämlich eine Belohnung für die entscheidende Hinweise ausgesetzt. 

Technik Museum Speyer – Drei Brände in wenigen Wochen

Das erste Feuer im Technik Museum Speyer wird am Freitag, der 18. Oktober gelegt. Gegen 4:19 Uhr geht der Alarm im Tagungszentrum des Museums los. Es handelt sich nur um eine kleinere Brandstelle, die von der Polizei mittels Feuerlöscher abgelöscht werden kann. Eine Woche später, am Freitag, der 25. Oktober um 2:25 Uhr muss die Polizei erneut in Technik Museum Speyer ausrücken, da dort erneut das Tagungszentrum brennt. Wie beim Brand zuvor steht lediglich der Teppichboden in Flammen und das Gebäude wird nicht beschädigt. 

Am 22. November gegen 2 Uhr gelingt es einem Unbekannten in das Innere der Ausstellungsräume des Technik Musems Speyer einzudringen. Er hat einen flüssigen Brandbeschleuniger vorbei, wird jedoch rechtzeitig von einem Mitarbeiter eines Bewachungsunternehmens bemerkt und flüchtet. Er kann unerkannt entkommen.

Technik Museum Speyer: Polizei sucht Brandstifter – und setzt nun Belohnung aus

Bislang kann der Täter, der die Brände im Technik Museum Speyer verursacht hat, nicht gefunden werden. Deshalb setzt der Leitende Oberstaatsanwalt in Frankenthal eine Belohnung für Hinweise aus, die zur Aufklärung der Tat sowie zur Überführung des Täters führen. Die Belohnung beträgt 1.500. 

Hinweise, die zur Aufklärung der Straftat führen, nimmt die Kriminalpolizei Ludwigshafen unter der Telefonnummer 0621-963-2773 oder per E-Mail kiludwigshafen.k1.kdd@polizei.rlp.de entgegen.

Hinweis zur Belohnung: Die Belohnung wird in Höhe von jeweils 1.500 Euro pro Tat ausgesetzt. Über die Zuerkennung und ggf. Verteilung der Belohnung an Berechtigte wird unter Ausschluss des Rechtswegs entschieden. Die Belohnung ist ausschließlich für Privatpersonen und nicht für Beamtinnen oder Beamte bestimmt, zu deren Berufspflichten die Verfolgung von Straftaten gehört. Ebenfalls ausgeschlossen sind unmittelbar durch die Tat geschädigte Personen.

Auch in Mannheim beunruhigte lange eine Brandserie die Bewohner in Neckarau. Doch nach monatelangen Ermittlungen kann die Polizei eine Frau festnehmen. Sie wird zu einem Jahr Haft verurteilt. Außerdem ordnete die vorsitzende Richterin am Landgericht Mannheim die Unterbringung in einer psychiatrischen Klinik an – die Verurteilte sei eine Gefahr für die Allgemeinheit.  

jol/pol

Quelle: Mannheim24

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare