Fundstücke, Fotos, nachgebaute Kabinen 

„Titanic“-Ausstellung erwartet 100.000. Besucher

+
„Echte Funde, wahre Schicksale“ – Rund 250 Originalfunde aus dem Wrack des Passagierschiffs in einer Ausstellung. 

Speyer - Viele kennen das tragische Unglück des Luxusdampfers nur von der Kinoleinwand. Mit etwa 250 Fundstücken ermöglicht die „Titanic“-Ausstellung eine kleine Zeitreise – Mit Erfolg.

Seit Dezember ist die Ausstellung „Echte Funde, wahre Schicksale“ bereits zu sehen – Jetzt erwartet das Historischen Museum der Pfalz seinen 100.000. Besucher. 

Erstmals sind die rund 250 Originalfunde in Deutschland zu sehen. Parfümfläschchen, Spielkarten, Geschirr oder dekadente Pantoffeln aus Robbenfell erinnern sowohl an die besondere Zeit, als auch an das tragische Schicksal der Passagiere des legendären Luxusdampfers.

Das riesige Schiff war am 15. April 1912 nach dem Zusammenstoß mit einem Eisberg im Nordatlantik versunken. Dabei starben mehr als 1500 Menschen.

Die Ausstellung ist noch bis zum 28 Juni in Speyer zu sehen. 

dpa/mk

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Gefahrstoffeinsatz wegen Tanklaster

Gefahrstoffeinsatz wegen Tanklaster

Auffahrunfall auf A6: Hunderte Liter Flüssigkeit ausgelaufen!

Auffahrunfall auf A6: Hunderte Liter Flüssigkeit ausgelaufen!

Gimmeldinger Mandelblütenfest: Die schönsten Bilder

Gimmeldinger Mandelblütenfest: Die schönsten Bilder

Kommentare