Zeuge enttarnt ungewöhnlichen Täter

Die Krähe war´s – Heckscheibe eingeschlagen

+
Eine Krähe wie dieser soll der Übeltäter gewesen sein.

Speyer - Die Heckscheibe zerschlagen, vom Täter fehlt jede Spur. Doch dann meldet sich ein Zeuge und liefert eine ungewöhnliche Erklärung für den Schaden ...

Als die 25-Jährige am Mittwochnachmittag zu ihrem Auto geht, erlebt sie eine böse Überraschung: Die Heckscheibe ihres Wagens ist eingeschlagen. Auf der Heckablage findet sich noch einen kleinen Stein, der  vermutlich als Tatwerkzeug gedient hat. 

Die junge Frau zeigt die Beschädigung bei der Polizei an. 

Wenig später meldet sich ein Zeuge, der den Vorfall beobachtet hat: Laut seiner Aussage soll der Stein einfach vom Himmel gefallen sein. Als er sich umschaut, sieht er noch eine Krähe, die den Stein offensichtlich fallen lassen hatte. 

Ob der gefiederte Freund nun den Schaden zahlt?

pol/mk

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Motorradfahrer nach Unfall schwer verletzt! 

Motorradfahrer nach Unfall schwer verletzt! 

Gimmeldinger Mandelblütenfest: Die schönsten Bilder

Gimmeldinger Mandelblütenfest: Die schönsten Bilder

Impressionen von der Gimmeldinger Mandelblüte

Impressionen von der Gimmeldinger Mandelblüte

Kommentare