Explosive Silvesternacht

Nach Sprengung von Telefonzelle: Täter gefasst!

+
Bei der Sprengung einer Telefonzelle durch einen „Polen-Böller“ entstand ein Schaden von 15.000 Euro.

Speyer - In der Neujahrsnacht sprengten zwei Männer unter Einsatz eines sogenannten „Polen-Böllers“ eine Telefonzelle regelrecht in die Luft. Nun konnten die Täter dingfest gemacht werden.

Wie MANNHEIM24 bereits berichtete, wurde in der Neujahrsnacht in der Lindenstraße eine Telefonzelle mit illegalen Böllern in die Luft gesprengt und völlig zerstört.

In einer gemeinsamen Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Frankenthal und des Polizeipräsidiums Rheinpfalz wurde nun bekannt gegeben, dass man die Täter mittlerweile gefasst hat.

Laut Meldung führten die Ermittlungen zu zwei 26 und 37 Jahre alten Männern aus Speyer, die für die Zerstörung der Telefonzelle einen sogenannten „Polen-Böller“ benutzten.

Der Sachschaden betrug 15.000 Euro.

Bei einer anschließend durchgeführten Wohnungsdurchsuchung der Männer fanden die Polizisten zudem weitere illegale Sprengkörper.

Die Speyrer müssen sich nun wegen „Herbeiführung einer Sprengstoffexplosion und Störung von Telekommunikationsanlagen“ verantworten.

ots/rob

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Nach Crash auf A5: Zehn Kilometer Stau

Nach Crash auf A5: Zehn Kilometer Stau

Fotos: Drogenkontrolle auf A6!

Fotos: Drogenkontrolle auf A6!

Fotos vom 1. Mannheimer Bierfest!

Fotos vom 1. Mannheimer Bierfest!

Kommentare