Drama auf Fußballplatz

Nach Blitzeinschlag bei Pokalspiel: Torhüter (†39) gestorben

+

Beim einem Pokalspiel in der Pfalz schlägt am Mittwoch (29. August) in unmittelbarer Nähe eines Torhüters ein Blitz ein. Der 39-Jährige kann wiederbelebt werden, doch nun ist er an den Folgen gestorben. 

Spiesheim - Der Zustand des 39-jährige Torhüter der SG Nieder-Wiesen war zunächst als nicht lebensbedrohlich eingestuft worden – nun die tragische Wende...

Es ist der Alptraum eines jeden Fußballers: Am Mittwoch (29. August) läuft die 80. Minute des Pokalspiels zwischen der SG Nieder-Wiesen und der SG Spiesheim. Plötzlich schlägt ein Blitz neben dem Torhüter der SG-Nieder-Wiesen ein.

Der 39-Jährige bricht sofort zusammen und muss wiederbelebt werden. Er wird danach auf der Intensivstation behandelt, sein Zustand scheint zunächst kritisch, aber stabil.

Sein Zustand habe sich in der Folge aber rasant verschlechtert, wie die Polizei mitteilt. Am späten Freitagabend (31. August) verliert der Torhüter aber schließlich den Kampf ums Überleben.

Die Partie wurde nach dem Unglück beim Stand von 6:2 für Spiesheim abgebrochen. Warum sie trotz des schlechten Wetters nicht schon früher endete, ist derzeit Gegenstand der Ermittlungen. Es werde geprüft, ob dem Schiedsrichter ein Fehlverhalten vorzuwerfen sei, so eine Polizeisprecherin.

pol/rob

Quelle: Mannheim24

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare