Fahrer (54) war betrunken

Raser-Unfall mit vier Verletzten – Polizei ermittelt gegen Promille-Fahrer (54)! 

+
Die Unfallstelle in Stuttgart am Freitagabend

Stuttgart - Ein BMW ist am Freitagabend in Stuttgart in eine Gruppe Fußgänger gerast. Die Polizei spricht von mehreren Schwerverletzten!

  • Unfalldrama in Stuttgart!
  • Ein BMW-Fahrer rast in eine Menschengruppe auf dem Gehweg.
  • Mehre Menschen werden schwer verletzt – der Fahrer war wohl betrunken.

Update, 8. September: Nach dem Raser-Unfall mit vier verletzten Fußgängern in Stuttgart hat die Polizei ein Ermittlungsverfahren wegen möglicher fahrlässiger Körperverletzung und Gefährdung des Straßenverkehrs eingeleitet. Die Ermittlungen richten sich gegen den 54-jährigen BMW-Fahrer, der am Freitag in Stuttgart die Kontrolle über seinen Wagen verloren und die Passanten auf dem Gehweg erfasst hat. Das sagt ein Polizeisprecher am Sonntag in Stuttgart. 

Oft gelesen: Todes-Raser von Stuttgart wegen Mordes vor Gericht – Tatwaffe: 550 PS-Jaguar

Stuttgart: Nach Raser-Unfall mit vier Verletzten: Gutachter eingeschaltet

Die näheren Umstände des dramatischen Unfalls in Stuttgart soll nun ein Gutachter untersuchen. Sein Bericht soll neben der Unfallursache auch klären, wie schnell der Autofahrer unterwegs war. Alle vier Opfer befinden sich auch am Sonntag noch im Krankenhaus. Der Fahrer war bei dem Unfall in Stuttgart betrunken. Wie viel Promille er hatte, ist noch unklar. Es wurde eine Blutuntersuchung angeordnet. 

Erstmeldung vom 7. September: Ein 54-jähriger BMW-Fahrer verursacht am Freitag in Stuttgart einen dramatischen Unfall. Der Betrunkene kracht am Freitagabend gegen 22 Uhr in der Borsigstraße im Stadtteil Feuerbach gegen eine Verkehrsinsel, kommt dann nach rechts von der Straße ab. Das Auto rast in eine Menschengruppe, die zu diesem Zeitpunkt zu Fuß in Stuttgart unterwegs ist!

Auch interessant: Dramatisches Ende einer Verkehrskontrolle: Mann stirbt auf offener Straße

Stuttgart: Betrunkener rast in Menschengruppe – mehrere Schwerverletzte bei Horror-Unfall

Der außer Kontrolle geratene BMW erfasst bei dem dramatischen Unfall in Stuttgart drei Fußgänger, die sich gerade auf dem Gehweg befinden. Dann kracht das Fahrzeug gegen die Wand eines Supermarktes. Wie die Polizei in Stuttgart mitteilt, werden bei dem Unfall zwei 24-jährige Frauen und ein 18-jähriger Mann schwer verletzt. Glücklicherweise besteht jedoch keine Lebensgefahr. Ein weiterer 18-Jähriger kann gerade noch zur Seite springen und wird am Bein verletzt. Der betrunkene Unfallverursacher wird leicht verletzt.

Wie schrecklich es enden kann, wenn ein Auto mitten in der Stadt die Kontrolle verliert, zeigt ein dramatischer Unfall, der sich am Freitag in Berlin ereignet hat: Ein Porsche-Fahrer raste auf einen Gehweg und riss dabei vier Menschen in den Tod!

Stuttgart: Auto erfasst Fußgänger auf Gehweg – drei Schwerverletzte!

Nach dem dramatischen Unfall in der Borsigstraße in Stuttgart sind die Einsatzkräfte im Großaufgebot vor Ort. Die Straße muss während der Unfallaufnahme und der Versorgung der Verletzten bis 1:45 Uhr voll gesperrt werden. Es kommt zu geringfügigen Verkehrsbehinderungen. 

Auto rast auf Gehweg: Mehrere Verletzte – Bilder zeigen Zerstörung nach Unfall-Drama! 

Die Polizei in Stuttgart schätzt den entstandenen Sachschaden auf rund 20.000 Euro. Zur Unfallrekonstruktion wurde nun ein Gutachter hinzugezogen. Am selben Tag kommt es auch auf der A5 bei St. Leon-Rot zu einem Horror-Unfall, der die Rettungskräfte sprachlos hinterlässt. Denn die Autofahrer im Stau verhalten sich mehr als dreist! 

Bereits im März war es zu einem schrecklichen Unfall in Stuttgart gekommen, bei dem ein Jaguar-Fahrer in der Stadt zwei Menschen zu Tode gerast hatte. Die Staatsanwaltschaft erhob gegen den 20-jährigen Fahrer Anklage wegen Mordes. 

pol/kab

Quelle: Mannheim24

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare