Todes-Drama in Stuttgart

Dramatisches Ende einer Verkehrskontrolle: Mann stirbt auf offener Straße

+
Symbolfoto

Herrenberg - Der mysteriöse Tod eines Mannes beschäftigt die Polizei Stuttgart. Der Mann ist während eines Polizeieinsatzes gestorben – unter völlig unklaren Umständen.

  • Verkehrskontrolle in Stuttgart/Herrenberg nimmt dramatisches Ende
  • Mann (†45) stirbt noch am Einsatzort unter mysteriösen Umständen
  • Polizei Stuttgart nennt Details zum Einsatz

Am Sonntag (15. September) führen Polizisten am frühen Morgen eine Verkehrskontrolle in der Raistinger Straße in Herrenberg bei Stuttgart durch – ein gewöhnlicher Routineeinsatz am Wochenende. Doch dieser Polizeieinsatz endet tragisch, als gegen 5:25 Uhr ein 45-jähriger unbeteiligter Mann plötzlich hinzukommt und anfängt die Beamten zu beleidigen. Denn bei einem verbalen Streit bleibt es nicht. Plötzlich soll der Mann mit einem Motorradhelm auf die Beamten eingeschlagen haben, wie die Polizei Stuttgart berichtet.

Stuttgart/Herrenberg: Mann stirbt bei Polizeieinsatz

Da der Mann trotz Aufforderungen nicht aufhört, auf die Beamten einzuschlagen, setzen die Polizisten Pfefferspray gegen den Aggressor aus Herrenberg ein. Schließlich bringen sie ihn zu Boden und legen ihm Handschellen an. Doch plötzlich merken die Polizisten, dass der Festgenommene Atemprobleme bekommt, schreibt die Polizei Stuttgart in einer Pressemitteilung.

Oft gelesen: Wildpinkler verunglückt in Baustelle – Feuerwehr startet aufwändige Rettungsaktion in Stuttgart

Die Polizisten setzen ihn auf, nehmen ihm wieder die Handschellen ab. Auf einmal kollabiert der Mann und die Beamten fangen sofort mit der Reanimation auf. Als der Notarzt hinzukommt, kann auch er den 45-Jährigen nicht mehr wiederbeleben. Der Mann stirbt noch am Einsatzort mitten in Herrenberg

Stuttgart/Herrenberg: Polizei ermittelt nach Tod eines Mannes

Jetzt ermittelt die Kriminalpolizei Ludwigsburg, wie es zu diesem tragischen Todesfall kommen konnte. Es sei nicht davon auszugehen, dass die Polizisten aus Herrenberg an dem Tod des Mannes Schuld sind, heißt es in der Mitteilung der Polizei Stuttgart weiter. Die Beamten seien bis auf Weiteres dienstunfähig.

Die Staatsanwaltschaft Stuttgart hat unverzüglich eine Obduktion des Mannes angeordnet. Doch auch diese kann die Todesursache nicht abschließend klären – eine medizinische Ursache scheint jedoch wahrscheinlich. Offenbar soll der 45-Jährige eine psychische Erkrankung gehabt haben, die auch mit Medikamenten behandelt worden ist. Weitere Untersuchungen sollen die genauen Todesumstände klären.

Stuttgart/Herrenberg: Tod erinnert an Fall aus Wiesloch

Der tragische Fall bei Stuttgart erinnert an den Tod eines Mannes im Psychiatrischen Zentrum Nordbaden in Wiesloch, als dieser nach einem Ausraster gefesselt zur forensischen Station gebracht werden sollte, kollabiert er und stirbt. Danach stehen Ärzte, Pfleger und Polizisten im Visier der Ermittlungen.

jab/pol

Quelle: Mannheim24

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare