Staatsschutz ermittelt

Schüsse auf Shisha-Bar in Stuttgart: Spurensicherung untersucht Tatort

Stuttgart - Nach Schüssen auf eine Shisha-Bar rätseln die Ermittler über das Motiv der unbekannten Täter. Die Vorfälle vom Wochenende:

  • Schüsse auf Shisha-Bar in Stuttgart
  • Unbekannte feuern mit Waffe auf Scheibe des Gebäudes im Stadtteil Hedelfingen – niemand wird verletzt. 
  • Das Motiv ist laut Polizei noch völlig unklar. 
  • Der Staatsschutz hat die Ermittlungen aufgenommen. 

Update vom 24. Februar: Nach den Schüssen auf eine Shisha-Bar in Stuttgart sucht die Polizei weiterhin nach dem Motiv des Angriffs. Nach ersten Ermittlungen gebe es keine Hinweise auf einen rassistischen oder rechtsextremen Hintergrund der Tat. Da dies aber nicht komplett ausgeschlossen werden könne, ermittele auch der Staatsschutz. Der Vorfall in Stuttgart stehe aber in keinem Zusammenhang zu dem Terror-Anschlag in Hanau. 

Am Montag sind die Kriminaltechniker des Landeskriminalamts am Tatort und sichern Spuren. Es soll herausgefunden werden, aus welcher Richtung die Schüsse gefallen sind. Zudem wird die Umgebung mit einem Laser und einem Metalldetektor untersucht. „Was uns stutzig macht ist, dass der Betreiber die Polizei nicht sofort, sondern erst am Folgetag über die Schüsse informiert hat“, sagt ein Sprecher der Polizei.  

Diese Nacht wird so schnell auch niemand vergessen: In Stuttgart randalieren über hundert Menschen in der Innenstadt. Sie zerstören Läden, beschädigen Streifenwagen und verletzten mehrere Beamte. Die Krawalle dauern mehrere Stunden a.

Schüsse auf Shisha-Bar in Stuttgart: Zeugen beobachten zwei Verdächtige

Update von 15 Uhr: Die Polizei hat neue Erkenntnisse zu den Schüssen auf eine Shisha-Bar in Stuttgart bekannt gegeben. Die Schüsse sollen demnach schon gegen Mitternacht gefallen sein, als die Shisha-Bar noch geöffnet hatte. Zu diesem Zeitpunkt verließen zwei Zeugen die Bar in Stuttgart, nahmen Schüsse wahr und baten weitere Anwesende, die Polizei zu rufen. Die angesprochenen Personen versprachen zwar, den Notruf zu wählen – taten dies aber nicht. 

Warum zum Zeitpunkt der Schüsse niemand die Polizei informierte, sondern erst am nächsten Nachmittag – rund zwölf Stunden nach der Tat an der Shisha-Bar, ist Gegenstand der weiteren Ermittlungen der Kripo. „Zur Tatzeit beobachteten zwei weitere Zeugen, zwei Personen, die von einer gegenüberliegenden Bushaltestelle offenbar mehrfach in Richtung des Gebäudes schossen“, so die Ermittler am Sonntag. Einer der Täter hätte dabei etwas in einer ausländischen Sprache gerufen. „Dennoch ermittelt die sechsköpfige Ermittlungsgruppe weiter in alle Richtungen.“ Bislang seien an dem Gebäude mehrere Einschüsse entdeckt worden. 

Schüsse auf Shisha-Bar in Stuttgart: Täter flüchteten mit dunklem Auto – Zeugen gesucht

Wie der Ermittler in Stuttgart weiter mitteilen, seien die unbekannten Täter nach den Schüssen auf die Shisha-Bar mit einem dunklen Fahrzeug mit dem Teilkennzeichen „EU“ geflüchtet. Laut Zeugen soll es sich bei den Tatverdächtigen um zwei dunkel gekleidete Männer handeln, die Kapuzen über den Kopf gezogen hatten. Sie sollen zwischen 1,70 und 1,80 Meter groß und nicht älter als 30 Jahre gewesen sein. 

In Heilbronn fallen am 23. Februar ebenfalls Schüsse. Dabei soll womöglich der DITIB-Generalsekretär das Ziel gewesen sein. Die Kripo hat die Ermittlungen aufgenommen.

Stuttgart: Schüsse auf Shisha-Bar! Staatsschutz ermittelt

Update von 14:36 Uhr: Nach den Schüssen auf eine Shisha-Bar in Stuttgart hat die Polizei am Sonntag noch keine neuen Erkenntnisse zum Täter oder Motiv. Ermittler seien vor Ort noch mit der Spurensicherung beschäftigt, sagt ein Sprecher der Polizei. Es hätten sich bereits viele Zeugen gemeldet, zu deren Angaben sich die Ermittler aber noch nicht äußern wollen. Weitere Zeugen der Schüsse in Stuttgart können sich unter ☎ +4971189905778 bei der Kriminalpolizei melden. 

Stuttgart: Schüsse auf Shisha-Bar – keine Verletzten

Erstmeldung von 13 Uhr: In der Nacht zum Sonntag fallen Schüsse an einer Shisha-Bar in Stuttgart. Wie die Polizei am Wochenende mitteilt, feuern Unbekannte in der Nacht zum Samstag mit einer Waffe auf die Fensterscheiben eines Gebäudekomplexes in der Straße Otto-Hirsch-Brücken (Stadtteil Hedelfingen). Nach bisherigen Erkenntnissen der Ermittler in Stuttgart schossen die Täter zwischen 3 und 13:20 Uhr mit einer noch unbekannten Waffe auf eine Scheibe im Eingangsbereich des Gebäudes und auf ein Fenster einer Shisha-Bar, die zu diesem Zeitpunkt geschlossen war. 

Schüsse auf Shisha-Bar in Stuttgart: Motiv noch völlig unklar

Mitarbeiter der Shisha-Bar entdecken den Schaden durch die Schüsse am Nachmittag und alarmieren die Polizei. Spezialisten der Kriminalpolizei – darunter auch ein Schusswaffensachverständiger vom Landeskriminalamt – sichern am Tatort in Stuttgart spuren, die nun ausgewertet werden. 

Die Tat, bei der es glücklicherweise keinen Verletzten gab, beunruhigt die Stuttgarter Bevölkerung vor allem deshalb besonders, weil auch der Terror-Schütze von Hanau am vergangenen Mittwoch das Feuer in zwei Shisha-Bars eröffnete und aus Fremdenhass neun Menschen tötete. Das Motiv für die Schüsse auf die Shisha-Bar in Stuttgart ist aktuell noch völlig unklar. Deshalb hat der Staatsschutz die Ermittlungen übernommen. Zwei Monate nach der schrecklichen Tat ereignet sich erneut ein Verbrechen in Hanau. Vier Personen werden von einer Männergruppe verletzt. Die Opfer werden teilweise mit Stichverletzungen in eine Klinik gebracht.

Am Rosenmontag rast ein Mann mit seinem Auto in eine Menschenmenge des Fastnachtumzugs. Dabei werden zahlreiche Personen verletzt. Der Fahrer soll mit Absicht gehandelt haben.

pol/kab

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare