Hoher Schaden

Tragödie an Weihnachten: Christbaum fängt Feuer – kurz darauf ist die Wohnung zerstört!

+
Die Wachskerzen auf einem Weihnachtsbaum werden einem Ehepaar in Stuttgart zum Verhängnis (Symbolfoto)

Stuttgart - Am zweiten Weihnachtsfeiertag ereignet sich eine Tragödie in einer Wohnung in der Freiligrathstraße. Ein Christbaum fängt Feuer und zerstört damit ein Zuhause:

  • Tragödie am zweiten Weihnachtsfeiertag in Stuttgart
  • Christbaum fängt Feuer
  • Wohnung durch Brand unbewohnbar

Während in dem Weihnachtsklassiker „Schöne Bescherung“ trotz eines brennenden Christbaums am Ende alle glücklich und zufrieden ihr Weihnachtsfest feiern, sieht es im echten Leben leider oftmals ganz anders aus. Was eine Familie in Stuttgart am zweiten Weihnachtsfeiertag mitmachen muss, ist eine wahre Tragödie. Denn sie verlieren innerhalb weniger Minuten ihr Zuhause. 

Stuttgart: Christbaum fängt Feuer – Wohnung zerstört!

Wie das Polizeipräsidium Stuttgart am Freitag (27. Dezember) in einer Pressemitteilung berichtet, will ein Ehepaar zusammen mit vier weiteren Familienmitgliedern den Weihnachtsabend verbringen. Alle befinden sich in der Wohnung des Paares in der Freiligrathstraße in Stuttgart

Gegen 17 Uhr zündet der 66-jährige Bewohner mehrere Wachskerzen an, die am Christbaum befestigt sind – und dabei passiert es.

Stuttgart: Tragödie an Weihnachten: Christbaum fängt Feuer – Wohnung zerstört!

Kurze Zeit später fängt der Christbaum Feuer. Der Mann sowie seine 71 Jahre alte Ehefrau versuchen noch den Brand zu löschen – allerdings vergebens. Sie bringen sich zusammen mit dem Rest der Familie in Sicherheit und verlassen die Wohnung, die daraufhin den Flammen zum Opfer fällt. 

Die Feuerwehr Stuttgart wird alarmiert und rückt sofort aus. Doch trotz der Löschmaßnahmen kommt es zur Tragödie. Denn laut Polizei Stuttgart ist die Wohnung durch das Feuer vorerst nicht mehr bewohnbar. Der Schaden wird sich auf mehrere Tausend Euro belaufen. 

Ein weiterer dramatischer Vorfall ereignet sich in Bobenheim-Roxheim. Dort wird eine Frau von ihrem Ex brutal angegriffen. Er schlägt und tritt nach ihr. Am Ende muss die 48-Jährige in eine Klinik gebracht werden. 

In Heidelberg wird außerdem ein „Reifen-Schänder“ gesucht. Innerhalb weniger Tage über ein Dutzend Autos zum Opfer, der Sachschaden wird sicherlich auch im vierstelligen Bereich liegen.

Nach einem Verkehrsunfall in Stuttgart versucht der Verursacher von der Unfallstelle zu flüchten. Als er von der Polizei gestellt wird, eskaliert die Situation. Der Mann zieht einen „schwertähnlichen Gegenstand“ und geht damit auf die Beamten los. Die Polizisten ziehen ihre Schusswaffen und eröffnen das Feuer auf den Angreifer.

pol/jol

Quelle: Mannheim24

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare