Alle Infos zum weiblichen Coach im Ticker

„The Voice of Germany“: Alice Merton privat – ist die Jurorin bereits vergeben?

+
Alice Merton ist Coach in der 9. Staffel „The Voice of Germany“.

Als einziger weiblicher Coach sitzt Alice Merton bei der 9. Staffel von „The Voice of Germany“. Doch wer ist die ‚Neue‘ auf dem roten Stuhl? Alle Infos zum neuen Coach und der Show:

  • Alice Merton ist einziger weiblicher Coach „The Voice of Germany“ 
  • Hit „No Roots“ macht sie weltberühmt
  • Mit einer Aktion zieht sie den Zorn von Mark Foster und Rea Garvey auf sich
  • Alle Infos zu ‚Team Alice‘ und der Sängerin im Ticker:

Nach der TV-Sommerpause dürfen wir uns ab dem 12. September wieder auf „The Voice Of Germany“ freuen – die wohl einzige Casting-Show im deutschen Fernsehen, in der es wirklich um die Suche nach echten Gesangstalenten geht. In der 9. Staffel sitzen „The Voice“-Urgestein Mark Foster (35), Rea Garvey (46), Sido (38) und Alice Merton (25) auf dem roten Stuhl. Letztere löst als einziger weiblicher Coach Yvonne Catterfeld ab. Doch manche fragen sich: „Wer ist eigentlich Alice Merton?“

„The Voice of Germany“: Kandidaten in Team Alice nach den dritten Battles)

  • Claudia Emmanuela (17), München
  • Noemi (25), Marburg
  • Frederic (17), Bönningstedt
  • Maria (28), Hamburg
  • Marie (24), Nossen
  • Emma und Felix (20 & 24), Stuttgart
  • Nicolas (18), Basel
  • Chiara (21), Eppingen
  • Luke (22), Hünstetten
  • Herculano (48), Ostfildern
  • Mariel (16), Steinbach
  • „The Voice of Germany“: Frage an Alice Merton sorgt für Aufsehen 

    Update vom 17. Oktober: Immer wieder fragen sich die Fans von „The Voice of Germany“, was es mit dem Ring auf sich hat, den Alice Merton in jeder Show am Finger trägt. Eine der häufigsten Suchanfragen bei Google ist auch tatsächlich, ob die 26-Jährige verheiratet sei. Denn was ihr Privatleben angeht, hält sie sich meistens bedekt.

    Am Donnerstag wird im Sat.1-Frühstücksfernsehen den häufigsten Suchanfragen nachgegangen und da muss auch Alice Merton dran glauben. So wird sie gefragt, ob sie verheiratet sei. Daraufhin läuft die „No Roots“-Sängerin rot an – und schaut verlegen auf ihren Ring. Doch statt zu Klartext zu reden, grinst sie lediglich und sagt: „Das werde ich jetzt nicht beantworten.“ Allerdings hat sie bereits vorher in einem Interview behauptet, dass sie single sei. Doch ob das ganz der Wahrheit entspricht, werden die Fans wohl nur erfahren, wenn Alice Merton das selbst möchte. 

    „The Voice of Germany“: Dreiste Unterbrechung im Studio - während Team Alice auf der Bühne steht

    Update vom 13. Oktober: Aus Team Alice treten als erstes Kaan und Luke mit dem Song „Hit Me Baby One More Time“ von Britney Spears an. Beide kommen bei Sido und Mark Foster nicht besonders gut an. Doch noch während Mark Foster spricht, sorgt Rea Garvey für eine ziemlich dreiste Aktion: Er lässt seinen Wecker klingeln, um Mark daran zu erinnern, dass er zu viel redet. Der Pfälzer nimmt ihm das augenscheinlich jedoch nicht übel - und lacht selbst über diese Unterbrechung. Am Ende nimmt Alice Luke in die nächste Runde mit und Kaan muss das Team verlassen.

    Auch das Battle zwischen Judith und Marie wird spannend. Denn beide Sängerinnen liefern eine unglaublich gute Performance ab. Doch Alice Merton entscheidet sich für Marie. Allerdings ist die Show für Judith noch nicht vorbei, denn Mark Foster buzzert für sie - und somit wechselt die 21-Jährige zu Team Mark. 

    Für den Schock des Abends sorgt kein Kandidat, sondern Coach Sido - er trifft eine radikale Entscheidung, die es so bei „The Voice of Germany“ noch nie gegeben hat

    „The Voice of Germany“: Alice sorgt für peinlichen Moment – das dürfte Rea garnicht gefallen

    Update vom 10. Oktober: Alice Merton hat ‚Neil Diamond‘ alias Herculano in ihrem Team! Sie kann sich gegen Mark Foster durchsetzen – vielleicht auch deshalb, weil Mark ihn zunächst mit Elvis Presley verwechselt. 

    Aber auch Alice Merton sorgt für einen peinlichen Moment: Während Rea Garvey sie mit Lob überschüttet, weiß Alice nichts wirklich Nettes über ihren Konkurrenten zu sagen. Es entsteht eine peinliche Stille, als Kandidatin Rebecca (22) auf der Bühne steht. Am Ende entscheidet sich die junge Sängerin für Rea – obwohl oder vielleicht gerade weil Alice keine Argumente für ihn hat.

    Alice Merton erzählt, dass sie früher bei ihren Auftritten sehr aufgeregt war. So sehr, dass ihr Bein ständig gezittert hat. Ein Lehrer habe sie sogar gefragt, ob sie gerade einen Anfall hätte. Sido sieht das als Gelegenheit, mal wieder Mark Foster zu beleidigen: „Mark nennt das tanzen.“

    Nachdem Alice auch bei Mariel buzzert und die 16-Jährige sich für sie entscheidet, ist ihr Team komplett. Sie darf für die letzten drei Kandidaten nicht mehr auf den roten Knopf drücken. Die Pop-Sängerin hat jetzt 19 Talente in ihrem Team – die Battles können also beginnen.

    Erfahre mehr über die zwei Kandidaten Judith und Julian, die es auch in die Battles geschafft haben: Das Geheimnis über die Monde in ihrem Gesicht und die Geheimsprache zwischen Julian und Mark Foster. 

    The Voice of Germany: Hat Alice Merton Mark Fosters geheimen Fetisch entlarvt?

    Update vom 30. September: Alice Merton hat sich mittlerweile komplett eingelebt und haut einen Spruch nach dem anderen raus – vor allem gegen Mark Forster. Gleich bei der ersten Kandidatin Ann-Christin stellt sie ihre Schlagfertigkeit unter Beweis. Nachdem sie sich als einziger Coach für die 27-Jährige umdreht, erklärt sie Sido, Rea Garvey und Mark Forster, dass sie einen großen Fehler gemacht hätten.

    Wir werden so viel Spaß haben in unserem Team“, verspricht Alice Merton ihrem ersten Neuzugang dieser Folge von „The Voice of Germany“. Daraufhin fragt Mark Forster etwas überdramatisiert, was die beiden denn alles zusammen machen werden und stellt schonmal eine Vermutung auf: „You could change lipstick.

    She couldn´t do this with you. Außer du trägst Lippenstift manchmal. Was ich mir schon gut vorstellen könnte. So nachts, wenn du nach Hause kommst“, kontert Alice Merton und sorgt damit für großen Applaus. Forster ist sichtlich schockiert über diese Annahme. Doch auch Rea Garvey und Sido könnten sich das vorstellen – weil Mark manchmal so androgyn sei und gerne tanze! 

    Alice Merton bringt mit Spruch Publikum zum Ausrasten – mit diesem Spruch

    Update vom 26. September: Auch bei den 5. Blind Auditions wird um die Talente von „The Voice of Germany“ gekämpft, was das Zeug hält. Alice Merton ist anfangs sehr skeptisch und zurückhaltend beim ‚buzzern‘. Doch am Ende bringt sie mit einem einzigen Spruch das Publikum zum Ausrasten. 

    Denn als ein Kandidat hinter dem berühmten Vorhang sitzt und alle sich Fragen, ob es sich bei der Stimme um einen Mann oder eine Frau handelt, sagt Alice Merton„Es ist doch heutzutage völlig egal, ob das eine Frau oder ein Mann ist!“ Mit diesem Satz erntet sie riesigen Zuspruch vom Publikum. Und diese Einstellung scheint nicht nur den Zuschauern zu gefallen. Auch Marie (24), die sich hinter dem Vorhang verborgen hat, entscheidet sich am Ende für Team Alice.

    „The Voice of Germany“: Alice Merton zieht Zorn der Coaches auf sich

    Update vom 16. September: Bei den 2. Blind Auditions wird der Ton direkt rauer! Auslöser ist der 22-jährige Rapper Tyrone Frank. Während die „The Voice of Germany“-Coaches Mark Forster, Rea Garvey und Sido Rapper Tyrone mit Lob überschütten und so versuchen, den 22-Jährigen in ihr Team zu locken, stellt sich Alice Merton plötzlich auf die Seite von Sido und ergreift Partei für den konkurrierenden Neu-Juror, meint, dass nur der Berliner Erfahrung im Rapper-Sein habe: „Du hast hier einfach eine Rap-Legende“, so die 26-Jährige ganz ehrlich und direkt. 

    Die TVOG-Coaches streiten sich heftig um Tyrone (22).

    Mit dieser doch für das Format von „The Voice of Germany“ doch sehr ungewöhnlichen Jury-Empfehlung vereint Alice Merton in der Folge den Zorn der anderen beiden Coaches auf sich – allen voran Mark Forster! Der gebürtige Pfälzer („Stimme“) kann nicht glauben, was Alice Merton da gerade abgezogen hat und keift: „Alice Merton, du hältst jetzt mal die Schnauze!“ Die 26-Jährige lässt sich davon jedoch nicht aus der Ruhe bringen und bleibt bei ihrer Meinung. Und Rapper Tyrone? Der entscheidet sich schließlich tatsächlich für das Team von Sido, was Mark Forster und Rea Garvey natürlich ganz und gar nicht gefällt. 

    Auch ein anderer Kandidat schafft es in die Battles: Christian alias „Keule“ aus Landau – und in den Battles muss er ausgerechnet gegen seinen ‚Quasi-Nachbarn‘ Marvin ran!

    „The Voice of Germany“: Alice Merton zu Tränen gerührt

    Update vom 13. September: Die ersten Blind Auditions laufen für Alice Merton wie geschmiert. Zwei Talente hat sie jetzt in ihrem Team. Vor allem eine Kandidatin hat den Coaches von „The Voice of Germany“ (TVOG) die Sprache verschlagen: Claudia Emmanuela Santonso aus Indonesien. Die gerade einmal 18-Jährige singt „Never Enough“ von Loren Allred und rührt Alice Merton zu Tränen: „Siehst Du mein Gesicht? Ich habe zum ersten Mal bei dieser Sendung wirklich geweint. Weil es so schön war.“ Alle vier TVOG-Coaches wollen Claudia in ihrem Team haben. Doch am Ende bekommt Alice Merton den Zuschlag – und fällt Claudia sofort um den Hals.

    Oft gelesen: Bomben-Drohung! Polizei bricht Konzert von Rapper Mero in Ludwigsburg ab

    Doch auch „The Voice of Germany“-Kandidatin Lucie Patt (21) hat eine wahnsinnige Stimme. Mit der Ballade „Lost Boy“ berührt sie die Coaches und das Publikum, hat nach ihrer Performance die Qual der Wahl – und geht zu Alice Merton

    „The Voice of Germany“: Alice Merton wird mit „No Roots“ zum Weltstar

    Erstmeldung vom 12. September: Mit „No Roots“ wird Alice Merton im Dezember 2016 über Nacht berühmt. Der Song schlägt ein wie eine Bombe, wird im Radio rauf und runtergespielt, erhält sogar drei Mal die goldene Schallplatte für insgesamt über 600.000 verkaufte Tonträger – und ‚vergoldet‘ damit auch die Popakadamie Mannheim, an der die Deutsch-Irin Popmusikdesign studiert hat. An der Popakadamie lernt sie auch ihre vierköpfige Band kennen und gründet ihr eigenes Musik-Label „Paper Plane Records International“.

    Doch fast hätten wir Alice Mertons Mega-Hit „No Roots“ niemals gehört. Denn der „Voice of Germany“-Coach hat nach ihrem Schulabschluss zunächst angefangen, BWL in Augsburg zu studieren. Ein Glück, dass sie schnell merkt, dass ihre Stimme für die Bühne gedacht ist: Nach drei Semestern bricht sie ab und wechselt zur Popakademie.

    Die junge Halb-Irin bleibt trotz ihres Mega-Erfolgs bescheiden: In einem Interview sagt Alice Merton, dass sie sich selbst nicht getraut hätte, bei „The Voice of Germany“ als Kandidatin teilzunehmen. Die Begründung: „Weil ich nicht geglaubt hätte, dass sich jemand für mich umdreht.“

    „The Voice of Germany“-Coach: Hat Alice Merton einen Freund?

    Viel um die Ohren hat Sängerin Alice Merton gerade auf jeden Fall. Bleibt da überhaupt Zeit für einen Freund? In einem Interview mit „RP Online“ gibt sie erst kürzlich an überzeugter Single zu sein: „Dadurch, dass sich aktuell sehr viel unterwegs bin mit meiner Band, habe ich im Moment einfach keine Zeit für eine Beziehung. Jetzt will ich einfach Musik machen und Songs schreiben. Meine Musik ist mir sehr, sehr wichtig, sie ist ein Teil von mit.“

    Immer wieder kommen Gerüchte auf, dass Alice Merton und ihr Manager Paul Grauwinkel ein Paar sein sollen. Die beiden haben sich sogar ein dreiviertel Jahr eine Einzimmerwohnung geteilt. Doch darüber kann sie nur lachen: „Wir sind ja kein Paar, aber er ist mein bester Freund. Wir kennen uns von der Popakademie in Mannheim, wo wir im gleichen Semester studiert und unseren Abschluss gemacht haben“, verrät sie gegenüber „Welt“. Zusammen betreiben die beiden mittlerweile das Label „Paper Plane Records“

    „The Voice of Germany“-Coach Alice Merton: Die wichtigsten Fakten

    • Geboren am 13. September 1993 in Frankfurt am Main
    • 11 Umzüge in 4 Ländern: Sie lebte in Kanada, England, Deutschland und USA
    • Machte ihren Bachelor in Popmusikdesign (Komposition/Songwriting) an der Popakademie in Mannheim 
    • „No Roots“ katapultiert sich weltweit in 6 Ländern in die Charts – und hält sich dort teilweise über mehrere Monate
    • Im Januar 2019 veröffentlicht Alice Merton ihr erstes Album „Mint“, das sich in Deutschland 7 Wochen auf Platz 2 in den Albumcharts hält
    • Bei „The Voice of Germany“ ist sie 2019 zum ersten Mal als Coach dabei

    jab

    Quelle: Mannheim24

    Das könnte Dich auch interessieren

    Kommentare