Stau in beide Richtungen

Tödlicher Crash auf A5: Busfahrer stirbt an Unfallstelle – Gaffer fahren extra langsam vorbei!

+
Tödlicher Unfall auf A5 bei Weingarten (Symbolfoto).

Weingarten - Bei einem schweren Unfall auf der A5 kommt ein 32-jähriger Busfahrer ums Leben. In beide Richtungen bildet sich ein Stau. Schuld daran sind zahlreiche Schaulustige:

Am Donnerstagnachmittag (11. April) gegen 14:15 Uhr ereignet sich zunächst ein Auffahrunfall auf der A5 zwischen Karlsruhe und Bruchsal in Richtung Norden. Ein Kleinlaster ist auf der rechten Spur einem Lkw aufgefahren, dabei wird der Unfallverursacher leicht verletzt. Der Fahrer eines Sattelzugs kann noch rechtzeitig vor der Unfallstelle bremsen. Allerdings fährt ein Busfahrer aus bislang unbekannten Gründen dem Sattelzug auf. 

Schwerer Unfall auf A5: Busfahrer stirbt nach Crash mit Sattelzug

Durch den Unfall auf der A5 wird der 32-jährige Busfahrer schwer verletzt und in dem Fahrzeug eingeklemmt. Trotz sofortiger Reanimationsmaßnahmen stirbt der Mann aus Rumänien noch am Unfallort. Der Fahrer des Sattelzugs wird leicht verletzt. Im Bus sitzen keine weiteren Personen. 

Busfahrer stirbt nach Lkw-Crash: A5 während Bergungsarbeiten gesperrt

Bis 15 Uhr muss die A5 in Richtung Norden voll gesperrt werden. Anschließend kann die linke Spur für den Verkehr freigegeben werden. Bis die Bergungsarbeiten abgeschlossen sind, bleiben der mittlere und rechte Fahrstreifen gesperrt. Es bildet sich ein zehn Kilometer langer Stau. Insgesamt entsteht bei den beiden Unfällen ein Schaden in Höhe von etwa 75.000 Euro.

Oft gelesen: Lkw außer Kontrolle: 40-Tonner reißt Auto mit sich – Hochschwangere und Kleinkind im Wagen!

Tödlicher Unfall auf A5 – Gaffer sorgen für Stau

Wie so oft bei schweren Unfällen, sorgen Gaffer auf der Gegenfahrbahn für zusätzliche Gefahr! Um die Unfallstelle beobachten zu können, verlangsamen die Schaulustigen ihre Geschwindigkeit. Dadurch bildet sich ein unnötiger Stau auf der A5 in Richtung Süden von bis zu fünf Kilometern. 

Auch nach einem Brand in einem China-Restaurant an der A5 bildet sich ein kilometerlanger Rückstau aufgrund von Gaffern.

Auf der A5 ereigneten sich in den letzten Wochen immer wieder schwere Unfälle. Bei einem Crash bei Ettlingen verbrennt ein Ehepaar in seinem Auto. Bei Hemsbach überschlägt sich ein Wagen auf der Autobahn, der Fahrer wird dabei schwer verletzt. Und bei Zwingenberg stößt eine Autofahrerin beim Spurenwechsel mit einem anderen Wagen zusammen. Eine Schwerverletzte muss mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik gebracht werden. 

pol/jol

Quelle: Mannheim24

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare