Bootsausflug trotz Hochwassers

Über 80 Retter fischen Paddler aus dem Rhein

+

Obwohl die Hochwassermarke II überschritten und der Rhein für die Schifffahrt gesperrt ist, paddelten Personen aus dem Raum Speyer auf dem Wassern – und kenterten!

Das Paddelboot kenterte bei der Ausfahrt aus dem Sportboothafen Leimersheim in den Rhein. Die Crew wollte nach Angaben des Wasserschutzpolizeiamtes Rheinland-Pfalz von Leimersheim aus bis nach Speyer paddeln.

Bereits bei der Ausfahrt aus dem Hafen wurde das Boot von der starken Strömung erfasst und kenterte. Alle Bootsinsassen gingen dabei über Bord. Ein aufmerksamer Zeuge beobachtete den Unfall und verständigte sofort die Polizei.

Dank der schnell eingeleiteten Rettungsmaßnahmen konnten alle sieben Personen in einer aufwendigen Bergungsaktion mit über 80 Rettungskräften geborgen werden. Eingesetzt waren unter anderem fünf Boote und neun Fahrzeuge der Feuerwehren aus dem Landkreis und der Stadt Germersheim, 13 Fahrzeuge des Rettungsdienstes (schnelle Eingreiftruppe), ein Rettungshubschrauber, Boote der Wasserschutzpolizei Germersheim und Karlsruhe. Das Paddelboot versank nach dem Unfall. Sechs leichtverletzte und ein schwerverletzter Bootsinsasse wurden in die umliegenden Krankenhäuser eingeliefert.

pol

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Motorradfahrer nach Unfall schwer verletzt! 

Motorradfahrer nach Unfall schwer verletzt! 

Gefahrstoffeinsatz wegen Tanklaster

Gefahrstoffeinsatz wegen Tanklaster

Gimmeldinger Mandelblütenfest: Die schönsten Bilder

Gimmeldinger Mandelblütenfest: Die schönsten Bilder

Kommentare