1. Heidelberg24
  2. Region

Horror-Unfall auf der A5: Rad löst sich von Auto – und trifft Motorradfahrer

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Daniel Hagen

St. Leon Rot - Auf der A5 verliert ein Auto plötzlich ein Rad. Dieses fliegt auf die Gegenfahrbahn und erfasst einen Motorradfahrer!

Es ist der Albtraum eines jeden Fahrers. Während man mit hoher Geschwindigkeit auf der Autobahn unterwegs ist, kommt einem plötzlich ein Gegenstand entgegen, dem man nicht mehr ausweichen kann. Im besten Fall endet die Situation mit einem Sachschaden – im schlimmsten mit einem oder mehreren Toten. Glück im Unglück hat am Donnerstagabend (2. September) ein Motorradfahrer, der auf der A5 in Richtung Karlsruhe unterwegs ist. Doch auch für einen Autofahrer und sein Kind hätte es schlimmer ausgehen können.

St. Leon Rot: Horror-Unfall auf der A5: Rad löst sich und trifft Motorradfahrer

Ein 48-Jähriger ist gegen 16 Uhr mit seinem Skoda auf der A5 in Richtung Frankfurt unterwegs. Zwischen der Anschlussstelle Kronau und dem Walldorfer Kreuz löst sich plötzlich der linke Vorderrad des Fahrzeugs und wird über die Mittelleitplanke katapultiert. Auf der Gegenfahrbahn ist gerade ein 32-Jähriger auf seinem Motorrad unterwegs und wird von dem Geschoss erfasst! Glücklicherweise wird der Mann nur leicht verletzt und kommt mehrere hundert Meter weiter zum Stehen. Anschließend bringt ihn ein Krankenwagen in ein Krankenhaus nach Bruchsal. Vor kurzem kommt es auch auf der A6 zu einem Unfall. In die Massenkarambolage sind sieben Fahrzeuge verwickelt.

Der Fahrer des Skoda kann sein Fahrzeug auf dem Standstreifen zum Stehen bringen, ohne dass es einen weiteren Unfall gibt. Er bleibt bei all dem unverletzt. An Bord soll sich auch ein Kind befunden haben, das ebenfalls keine Verletzungen davonträgt. Beide Fahrzeuge müssen abgeschleppt werden. Der Schaden beträgt etwa 7.000 Euro. Das Verkehrskommissariats Walldorf ermittelt, warum sich das Vorderrad von dem Fahrzeug gelöst hat. (pol/pri/dh)

Auch interessant

Kommentare