1. Heidelberg24
  2. Region

Nach Unfall auf A6 bei Sinsheim: Polizei nimmt gesuchten Schleuser fest

Erstellt:

Von: Fabienne Schimbeno

Kommentare

Sinsheim - Ziemlich dumm gelaufen ist es für einen 43-jährigen Beifahrer nach einem Unfall auf der A6: Wie die Polizei mitteilt, soll es sich um einen per Haftbefehl gesuchten Schleuser handeln.

Aufgrund eines schweren Verkehrsunfalls musste die A6 bei Sinsheim am Montagmittag (29. August) nach 12 Uhr zeitweise gesperrt werden. Wie das Polizeipräsidium Mannheim in einer Meldung mitteilt, wollte ein 32-jähriger Fahrer eines mit acht Personen besetzten Sprinters von Steinsfurt kommend nach links auf die A6 auffahren. Dabei übersah er einen entgegenkommenden Mercedes-Vito. Drei Personen im Sprinter sowie der Vito-Fahrer wurden leicht verletzt.

Nach Unfall auf A6 bei Sinsheim: Polizei macht gesuchten Schleuser dingfest

Wie die Polizei weiter mitteilt, stellten die Beamten bei der Unfallaufnahme und der Erhebung der Personalien vor
Ort fest, dass es sich bei dem 43-jährigen Beifahrer des Unfallverursachers offenbar um einen per Haftbefehl gesuchten Schleuser handelt. Eine hessische Strafverfolgungsbehörde fahnde laut Informationen der Polizei wegen des Verdachts der Schleusung nach dem Straftäter.

Der Mann wurde laut Angaben der Polizei Mannheim festgenommen. Rund 10.000 Euro, die der Mann bei sich führte, seien sichergestellt worden. Die Ermittlungen dauern aktuell an.

Unfall auf der A6 bei Sinsheim: Ein Sprinter kracht in einen Mercedes-Vito.
Unfall auf der A6 bei Sinsheim: Ein Sprinter kracht in einen Mercedes-Vito. © Leonard Buchner/Einsatz-Report24

Unfall auf A6 bei Sinsheim: So hoch ist der Sachschaden

Bei dem Frontalzusammenstoß an der Auffahrt zur A6 in Richtung Mannheim wurden beide Fahrzeuge total beschädigt. Laut Angaben der Polizei entstand ein Sachschaden von rund 40.000 Euro.

Übrigens: Unser HEIDELBERG24-Newsletter informiert Dich regelmäßig über alles Wichtige, was in Deiner Stadt und Region passiert.

Nachdem beide Fahrzeuge abgeschleppt waren und die Fahrbahn von einer Fachfirma gereinigt worden war, wurde der Verkehr gegen 14.40 Uhr wieder freigegeben. Erst Mitte August kam es auf der A6 zu einem schweren Unfall: Ein LKW krachte in ein Absperrfahrzeug – die Fahrbahn musste zeitweise gesperrt werden. (fas/pol)

Auch interessant

Kommentare