Rettungshubschrauber im Einsatz

Schwerer Unfall auf A6: Ein Schwerverletzter nach riskantem Spurwechsel

+
Bei einem schwere Unfall auf der A6 wird eine Person schwer verletzt.

Viernheim: Bei einem Unfall auf der A6 werden mehrere Personen verletzt – zum Teil schwer. Drei Fahrzeuge sind an dem Crash beteiligt. Danach ist die Fahrbahn zeitweise gesperrt:

Eine 69-Jährige fährt am Samstagabend (20. April) in ihrem Auto auf dem Beschleunigungsstreifen der A6 aus Richtung Saarbrücken. Gegen 17 Uhr wechselt sie am Autobahndreieck Viernheim auf die Hauptfahrbahn in Richtung Mannheim. Beim Wechsel auf einen anderen Streifen ignoriert oder übersieht sie einen Sprinter. Der 42-jährige Fahrer muss nach links ausweichen, um einen Crash zu vermeiden.

Vier Verletzte bei schwerem Unfall auf A6

Dabei kracht der Sprinter aber gegen eine Betonleitwand, wird abgewiesen und trifft das Auto der 69-Jährigen. Danach durchbricht er die Leitplanke am rechten Fahrbahnrand und kommt im Grünbereich zum Stehen. Die 69-Jährige wird mit ihrem Auto nach rechts geschleudert und stößt mit dem Auto eines 21-Jährigen zusammen! 

Bei einem schwere Unfall auf der A6 wird eine Person schwer verletzt.

Der Fahrer des Sprinters wird bei dem Unfall schwer verletzt und muss in ein Krankenhaus gebracht werden. Die Unfallverursacherin, der 21-Jährige und sein Beifahrer werden leicht verletzt und vorsorglich in umliegende Kliniken gebracht. Der Gesamtschaden beträgt etwa 26.000 Euro.

Schwerer Unfall auf A6: Rettungshubschrauber im Einsatz

Die A6 ist für kurze Zeit voll gesperrt, damit ein Rettungshubschrauber landen kann. Der ist angefordert worden, wurde aber schlussendlich nicht benötigt. Durch die Bergungsarbeiten bildet sich ein Stau. 

Erst Mitte April verursacht ein Lkw-Fahrer einen schwere Unfall auf der A6. als er auf ein Stauende auffährt. Laut eines Unfallberichts der Polizei Mannheim kracht es auf der A5 und der A6 besonders häufig. Beispielsweise verliert ein Autofahrer bei einer Verfolgungsjagd mit der Polizei die Kontrolle über seinen Wagen – es kommt zum Unfall.

pol/dh

Quelle: Mannheim24

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare