+

Mannheim 

Unfallfahrer betrunken und ohne Führerschein

  • schließen

Um Zigaretten zu holen, war ein 36-jähriger mit 2,3 Promille mit dem Auto eines Bekannten unterwegs – Die Fahrt endete jedoch abrupt, als der Mann beim Ausparken gegen einen Wagen krachte.

Ohne das Wissen des Fahrzeughalters nutzte ein 36-Jähriger den Pkw des Mannes und verursachte mit dem Wagen einen Verkehrsunfall.

Gegen 14.15 Uhr schnappte sich der Mann den Autoschlüssel, setzte sich ans Steuer des Hyundai und stieß beim Ausparken gegen ein geparktes Fahrzeug. Abgeschreckt von dem Vorfall, ließ er Mann von seinem Vorhaben ab, stellte das Auto seines Bekannten wieder an seinen Platz und flüchtete zu Fuß von der Unfallstelle.

Ein Zeuge, der das Geschehen beobachtet hatte, informierte die Polizei, die den Mann kurz darauf in der Wohnung des Fahrzeughalters aufspüren konnte.

Dabei stellten die Ordnungshüter nicht nur fest, dass der Mann erheblich betrunken Auto gefahren war, sondern auch, dass er über keinen gültigen Führerschein verfügte. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von fast 2,3 Promille.

Gegen den Unfallverursacher wird nun wegen Fahrens ohne Führerschein, Straßenverkehrsgefährdung, Unfallflucht und unbefugter Ingebrauchnahme eines Pkw ermittelt.

mk

Quelle: Mannheim24

Großeinsatz in Kirchstraße

Großeinsatz in Kirchstraße

Brand in Ringstraße: Der Tag danach

Brand in Ringstraße: Der Tag danach

Mehrfamilienhaus brennt völlig aus! 

Mehrfamilienhaus brennt völlig aus! 

Kommentare