Auf dem Abstellgleis...

Vier Wochen danach! Unglücks-Waggons stehen noch am Hauptbahnhof

+
Der völlig zerstörte Waggon des Eurocity 216 – im Dach klafft ein riesiges Loch.

Vier Wochen ist das dramatische Zugunglück am Mannheimer Hauptbahnhof inzwischen her – und noch immer stehen die beiden schwer beschädigten Eurocity-Waggons dort auf Abstellgleisen. Warum?

Wie ein Mahnmal steht er da – der Waggon des Eurocity 216. 'Geparkt' auf einem Abstellgleis keine 80 Meter von der Unglücksstelle entfernt, wo am 1. August um 20:52 Uhr ein niederländischer Güterzug den Eurocity rammte und zwei vollbesetzte Waggons von den Schienen stieß (wir berichteten mehrfach).

Weil der Lokführer des Güterzugs mehrere Haltesignale missachtete, wurden 35 der 110 Passagiere verletzt, vier davon schwer. Gegen den 60-Jährigen ermitteln Staatsanwaltschaft und Bahnpolizei wegen des Verdachts der fahrlässigen Körperverletzung sowie Gefährdung des Bahnverkehrs. Die Bahngewerkschaft erstattet Anzeige gegen den niederländischen Güterzug-Betreiber.

Auch nach vier Wochen stehen die Waggons des Zugunglücks noch am Hauptbahnhof

Wenige Meter weiter parken sogar gleich vier Waggons hintereinander: Zwei der Güterzug-Waggons, einer der umgekippten des Eurocitys sowie einer, der zwar von den Gleisen sprang, jedoch glücklicherweise nicht auch noch umkippte.

Doch warum stehen die Unglückswaggons noch immer am Mannheimer Hauptbahnhof?

Wie MANNHEIM24 erfuhr, sollen die demolierten Waggons der Mannheimer Feuerwehr für Notfall-Übungen zur Verfügung gestellt werden...

nis/pek

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

William & Kate beim Besuch im DKFZ!

William & Kate beim Besuch im DKFZ!

Tödlicher Unfall auf B3

Tödlicher Unfall auf B3

Drei Leichtverletzte nach Frontalunfall 

Drei Leichtverletzte nach Frontalunfall 

Kommentare