Zeuge spricht vor Gericht

Illegales Rennen auf A659 endet mit Crash: 18 Monate Fahrverbot für Raser-Duo!

+
Bei einem illegalen Autorennen auf der A659 verliert ein Mann die Kontrolle über sein Auto.

Viernheim/Lampertheim - Ein illegales Autorennen auf der A659 endet im Juni 2018 mit einem Unfall. Nun müssen sich die Raser vor Gericht verantworten:

Update vom 20. März 2019: Muhammed C. (20) und Konrad S. (29) setzten am 17. Juni 2018 bei einem Autorennen auf der A569 das Leben von 12 Menschen aufs Spiel. Am Viernheimer Kreuz verlor C. mit über 220 Stundenkilometer die Kontrolle über seinen 550 PS-BMW und schleuderte über die Leitplanke.

Nun müssen sich die Raser vor dem Amtsgericht Lampertheim verantworten. Wie BILD berichtet, habe C. seinen BMW M3 gemietet, um anzugeben. Er habe S. zufällig getroffen und sich mit ihm zu einem Rennen auf der Autobahn verabredet. 

Oft gelesenNach Jaguar-Unfall mit zwei Toten in Stuttgart: Jetzt erstattet Autovermietung Anzeige bei der Polizei

Ein Zeuge schildert vor Gericht, dass die Raser Stoßstange an Stoßstange „vorbeigeflogen“ seien und seine Frau Panik bekommen habe. 

Das Amtsgericht verurteilt die beiden Männer zu einer Bewährungsstrafe von sechs und sieben Monaten, einer Geldstrafe und Sozialstunden. Außerdem dürfen die beiden für die nächsten 18 Monate nicht mehr hinters Steuer. 

Schrecklicher Unfall in Bad Dürkheim: Fußgänger (†89) von Lkw überrollt – tot!

Illegales Rennen auf A659 – AMG-Raser geschnappt!

Erstmeldung vom 25. Juni 2018: Am 17. Juni liefern sich zwei Männer ein illegales Autorennen auf der A659 zwischen Weinheim und Mannheim. Doch dann wird es gefährlich: Der 18-jährige BMW-Fahrer verliert bei knapp 200 Sachen die Kontrolle und rast gegen eine Leitplanke.

Über mehrere hundert Meter rutscht das Auto entlang.

Zweiter Raser ermittelt

Sein Kontrahent lässt den Schwerverletzten einfach zurück und flieht von der Unfallstelle! Doch lange kann er sich nicht verstecken.

Unfall auf A659: Auto überschlägt sich

Inzwischen hat die Polizei den zweiten Möchtegern-Rennfahrer ermittelt: Es ist ein 29-jähriger Mercedes-Fahrer. Das Unfallauto ist ein Mercedes AMG und bereits zur Reparatur in eine Werkstatt gebracht worden. Dort hat die Polizei den Unfallschaden bereits dokumentiert.

Sie hinterlassen einen Sachschaden von mindestens 80.000 Euro!

Oft gelesen: Nach tödlichem Unfall auf L600 in Leimen: Motorrad-Beerdigung für Lucas (†20)

Polizei rekonstruiert Unfall

Die Beamten haben einen Tag nach dem Raser-Crash die A659 zur Rekonstruktion des Unfalls kurzfristig komplett gesperrt

Die A659 wird für die Rekonstruktion des Unfalls kurzzeitig gesperrt.

Es haben sich bereits mehrere Zeugen gemeldet, die Angaben zur Fahrweise der beiden Männer und zum Unfallhergang machen können.

Auch interessant: Unfall am Karlstorbahnhof: Taxi und Volvo stoßen auf B37 zusammen!

Die Polizei ermittelt gegen beide Männer wegen Teilnahme an einem verbotenen Autorennen und Straßenverkehrsgefährdung. Zusätzlich kommt bei dem 29-Jährigen noch Unfallflucht dazu!

Dürfen Sie den Führerschein behalten?

Auch wird geprüft, ob die beiden ihren Führerschein noch behalten werden. Die Ermittlungen des Autobahnpolizeireviers Mannheim dauern an.

Es war Sachschaden in Höhe von mindestens 80.000 Euro entstanden.

Im April 2019 macht die Polizei Jagd auf Raser. Denn es findet ein europaweiter Blitzmarathon statt

Weitere Themen

Quelle: Mannheim24

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare