Polizei zieht Bilanz

Kontrolle auf A6: Über 300 Fahrer zu schnell!

+
Geschwindigkeitskontrolle am Mittwoch auf der A6 (Symbolfoto)

Viernheim/Mannheim - Drei Stunden lang kontrolliert die Polizei am Mittwoch Autofahrer auf der A6 zwischen dem Viernheimer Dreieck und der Anschlussstelle Mannheim-Sandhofen. Die Bilanz: 

Während der Polizeikontrolle an dem als ‚Todesstrecke‘ bekannten Autobahnabschnitt am Mittwoch (14. November) messen die Polizisten fast 4.000 Fahrzeuge – davon sind 322 Fahrer zu schnell. Nach wie vor gilt auf der Strecke eine Geschwindigkeitsbeschränkung von Tempo 60 für Lkw ab 7,5 Tonnen, alle anderen dürfen 100 fahren. 

>>> A5 und A6 - Zahl tödlicher Lkw-Unfälle steigt enorm

Der traurige „Sieger“ der Kontrolle: ein Autofahrer, der mit 174 Sachen unterwegs ist! Ihm drohen nun 600 Euro Bußgeld, zwei Punkte in Flensburg und ein dreimonatiges Fahrverbot. Fünf weitere Autofahrer müssen sich ebenfalls auf Fahrverbote einstellen, weil sie mehr als 41 Stundenkilometer zu schnell waren. 

pol/kab

Quelle: Mannheim24

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare