Während Großeinsatz wegen Rinderherde

B271: Betrunkener Fahrer durchbricht Absperrung – und rast auf Einsatzkräfte zu!

+
Betrunkener Fahrer durchbricht Absperrung auf B271 (Symbolfoto)

Wachenheim - Während einer Sperrung der B271 wegen einer entlaufenen Rinderherde bringt ein betrunkener Autofahrer die Einsatzkräfte ist große Gefahr!

Wegen einer Herde ausgebüxter Rinder in Deidesheim muss die B271 zwischen Wachenheim und Meckenheim in der Nacht zum Donnerstag voll gesperrt werden. Einen 27-jährigen Autofahrer, der gegen 1:17 Uhr auf der Bundesstraße in Richtung Neustadt unterwegs ist, scheint das nicht zu interessieren...

Trotz zahlreicher Absperrgeräte, Pylonen und Blinkleuchten rast der Autofahrer ungebremst durch die Absperrung. Dann gibt er weiter Gas, fährt direkt auf einen Feuerwehrwagen zu! Vier Feuerwehrleute können sich nur noch durch einen Sprung zur Seite retten.

Das Auto kracht in die geöffnete Fahrertür des Einsatzfahrzeuges. Auch nach dem Crash denkt der Neustädter nicht ans Anhalten – er rast mit weiterhin hoher Geschwindigkeit von der Unfallstelle. 

Pech für ihn: 300 Meter entfernt finden die Einsatzkräfte Fahrzeugteile und das Kennzeichen des Skoda. Bei der Überprüfung der Halteranschrift wird der 27-Jährige angetroffen – offensichtlich betrunken. Ihm wird eine Blutprobe entnommen.

Die Polizei schätzt den verursachten Schaden auf rund 10.000 Euro. Glücklicherweise wird niemand verletzt.

pol/kab

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Kommentare