Fahrer bleibt unverletzt 

Lastwagen bleibt mit Kran an Oberleitung hängen: Bahnverkehr wieder frei! 

+
Beim Überqueren der Bahngleise bleibt der Lastwagen mit Kranaufbau an der Oberleitung hängen. 

Waibstadt - Beim Überqueren der Bahngleise bleibt ein Lastwagen mit Kranaufbau am Freitagnachmittag (2. November) an der Oberleistung der Bahnstrecke hängen! 

+++UPDATE: 

Die Unfallstelle in Waibstadt, wo gegen kurz nach 15 Uhr ein Lkw mit Kranaufbau an einer Oberleitung der Bahnstrecke im Bereich der Epfenbacher Straße / Breslauer Straße / Helmstadter Straße hängen geblieben ist, ist mittlerweile geräumt. Sämtliche Verkehrssperrungen sind seit etwa 17:30 Uhr aufgehoben. Auch die Arbeiten an der Oberleitung sind seit zirka 23:15 Uhr abgeschlossen. Der Bahnverkehr ist wieder freigegeben.

Verursacht hat den Unfall der nicht ordnungsgemäß eingefahrene Kran des Lastwagens. Dieser verhakte sich in der Oberleitung der Bahnstrecke, sodass sich ein etwa 20 Meter langes Spannseil löste und herab hing. Der 56-jährige Lkw-Fahrer wird bei dem Verkehrsunfall nicht verletzt. Die Höhe des Sachschadens kann noch nicht beziffert werden.

+++

Beim Überqueren der Bahngleise im Bereich Epfenbacher Straße/Breslauer Straße/Helmstadter Straße bleibt ein Lastwagen mit Kranaufbau am Freitagnachmittag (2. November), kurz nach 15 Uhr, an der Oberleitung der Bahnstrecke hängen und bleibt auf dem Bahnübergang liegen.

Da noch nicht geklärt ist, ob der Lastwagen in den Stromkreis eingebunden ist, wird die Stelle weiträumig abgesperrt.

Der Schienenverkehr zwischen Meckesheim und Aglasterhausen ist auf unbestimmte Zeit unterbrochen. Schienenersatzverkehr ist eingerichtet. Darüber hinaus ist auch die Kreisstraße zwischen Waibstadt und Epfenbach gesperrt. Es kommt im Bereich der Ortsdurchfahrt von Waibstadt über die Helmstadter Straße zu Verkehrsbehinderungen.

Die Unfallaufnahme wird noch bis in die frühen Abendstunden andauern.

pol/kp

Quelle: Mannheim24

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare