Zeugen dringend gesucht

Rippenbruch: Autofahrerin streift Fußgänger

+
Jetzt sucht die Polizei dringend nach Zeugen (Symbolbild).

Waibstadt - Der 73-jährige Fußgänger wird von einem Auto erfasst. Erst sieht es so aus, als wäre er unverletzt, dann muss er mit starken Schmerzen in ein Krankenhaus gebracht werden.

Am Montagabend, kurz nach 17 Uhr, biegt eine 28-jährige Ford-Galaxy-Fahrerin von der Hauptstraße nach links in die Karlstraße ab. Dabei übersieht sie einen 73-jährigen Fußgänger, der gerade die Straße überqueren will. Der Mann stürzt zu Boden. 

Zunächst sieht es so aus, als wäre der Mann nur leicht verletzt. Beide Unfallbeteiligten einigen sich vor Ort. Der Senior lehnt eine ärztliche Behandlung ab.

Wenig später stellt der Verletzte starke Schmerzen im Rippenbereich fest und begibt sich, zwei Tage nach dem Unfall, in eine Klinik. Dort wird er mit Verdacht auf Rippenfrakturen stationär aufgenommen. Jetzt zeigt er den Unfall doch noch an.

Die Unfallfahrerin stellt in der Zwischenzeit Schäden an ihrem Fahrzeug fest. Auch sie bringt den Unfall zur Anzeige. 

Der Unfall ereignete sich bereits am 24. November. Jetzt sucht die Polizei nach Zeugen, die dazu beitragen können, den genauen Unfallhergang zu klären. Hinweise und Beobachtungen können unter der Telefonnummer 07263/5807 oder 07261/690-0 gemeldet werden.

pol/mk

Mehr zum Thema

Tödlicher Unfall auf B3

Tödlicher Unfall auf B3

William & Kate beim Besuch im DKFZ!

William & Kate beim Besuch im DKFZ!

Drei Leichtverletzte nach Frontalunfall 

Drei Leichtverletzte nach Frontalunfall 

Kommentare