Unbekannter füttert Tiere

Tierquäler in Wald-Michelbach unterwegs: Pferd mit blutender Halswunde!

+
Verletzter Wallach in Wald-Michelbach: Polizei ermittelt wegen Tierquälerei

Wald-Michelbach - Zeugen werden am Wochenende auf einen verletzten Wallach auf einer Koppel aufmerksam. Jetzt ermittelt die Polizei wegen Tierquälerei!

Auf einer Weide im Ortsteil Gadern entdecken Zeugen eine blutende Wunde am Hals eines Pferdes. Am Samstagvormittag (26. Mai) informieren sie deshalb die Besitzerin, die sofort Anzeige erstattet. 

Es besteht die Vermutung, dass dem Pferd die Verletzung in der Nacht zum Samstag mit einen scharfen Gegenstand zugefügt wird. Die Polizei ermittelt wegen Tierquälerei.

Erste Hinweise führen zu einem bisher noch unbekannten Mann, der sich einige Tage vor der Tat im Koppelbereich auffällig verhält und die Tiere füttert. 

Die Polizei bittet nun um Mithilfe und sucht nach Zeugen, die verdächtige Beobachtungen in der Tatortnähe gemacht haben. 

Der Mann, bei dem allerdings noch nicht sicher ist, in welchen Zusammenhang er zu der Tat steht, wird wie folgt beschrieben:

  • mittleren Alters 
  • sehr schmale Gestalt 
  • dunkler Oberlippenbart
  • kariertes Hemd 
  • Baskenmütze 

Auch die Hinweisgeberin zu dem Mann wird gesucht. Hinweise an die Polizei Wald-Michelbach unter ☎ 06207/9405-0.

pol/cet

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Kommentare