Abo-Modell

SAP frischt Kernprodukt auf

+

Walldorf - Mit Software, die alle zentralen Prozesse in Unternehmen steuert, ist SAP groß geworden. Nun soll das Programm auch helfen, den Umbau hin zum Abo-Modell voranzutreiben.

Mit Hilfe einer neuen Software will SAP-Chef Bill McDermott den Umbau des Softwarekonzerns hin zum Abo-Modell vorantreiben. Mit dem neuen Programm S4 will der Konzern auch seine Datenbanktechnik Hana stärker bei den Kunden verankern, wie McDermott am Dienstag in New York ankündigte.

Der Softwarekonzern befindet sich in einem grundlegenden Umbau. Anstatt Softwarelizenzen zu verkaufen, will SAP künftig seine Programme mehr und mehr vermieten. Mit Hilfe des neuen Geschäftsmodells will McDermott SAPs Umsatz in den kommenden fünf Jahren um acht bis zehn Milliarden Euro auf 26 bis 28 Milliarden Euro steigern. Etwa ein Drittel davon soll dann aus dem Abo-Geschäft stammen. 2014 brachte es SAP auf 17,6 Milliarden Euro - 1,1 Milliarden Euro stammten aus dem Mietmodell.

Um die Umstellung auf Mietsoftware für seine Kunden zu vereinfachen, hat SAP nun eine neue Version seiner Kernsoftware für die Abwicklung Geschäftsprozessen entworfen. Der Walldorfer Konzern ist Weltmarktführer für Unternehmenssoftware, mit der in Unternehmen zentrale Aufgaben gesteuert werden wie unter anderem Finanzen, Controlling und Warenwirtschaft.

dpa/rob

Mehr zum Thema

Motorradfahrer nach Unfall schwer verletzt! 

Motorradfahrer nach Unfall schwer verletzt! 

Gimmeldinger Mandelblütenfest: Die schönsten Bilder

Gimmeldinger Mandelblütenfest: Die schönsten Bilder

Garnele & Perlhuhn! So lecker wird‘s im neuen Palazzo

Garnele & Perlhuhn! So lecker wird‘s im neuen Palazzo

Kommentare