Durchgeknallt?

Auf A5: Verkehrsrowdy außer Rand und Band

+
Ein Fahrer mit britischen Kennzeichen gefährdet mehrere Fahrer auf der A5 und der B535. (Symbolbild)

Walldorf/Heidelberg - Völlig rücksichtslos brettert ein Brite über die A5 und bringt dabei mehrere Menschen in Gefahr und wirft Gegenstände aus dem Auto!

Ob er wohl versucht hat, noch rechtzeitig zum Spiel des TSG Hoffenheim gegen den FC Liverpool zu kommen?

Zumindest hat es der Fahrer mit britischen Kennzeichen wohl wirklich eilig gehabt, denn am Dienstag brettert er auf der A5 in Richtung Norden.

Seine Fahrweise ist wohl kaum die ‚feine englische Art‘, denn er fällt vor allem durch sein absonderliches und rücksichtsloses Fahrverhalten auf:

Zeugen beschreiben, wie der Mann mit einem silbernen Toyota auf der linken Spur ohne Grund eine Vollbremsung hinlegt, sodass eine Autofahrerin hinter ihm gerade noch einen Aufprall verhindern kann. Anschließend gibt der Rüpel wieder Vollgas und wirft dabei mehrere Dosen aus dem Fenster, die gegen den Kotflügel der Fahrerin prallen.

In Höhe Walldorf fängt der Mann an zu drängeln und fährt einem Autofahrer bis auf etwa 50 Zentimeter auf, überholt anschließend rechts. Als der Brite sich auf Höhe des Außenspiegels mit seiner Heckstoßstange befindet, zieht er plötzlich nach links. Auch hier kann ein Unfall gerade noch verhindert werden...

Auf Hupsignale reagiert der Toyota-Fahrer mit dem Mittelfinger und auf Höhe des Autobahnkreuz Heidelberg bremst der Brite den selben Mann nochmal aus und wirft ihm beim Vorbeifahren einen schwarzen Regenschirm (!!!) gegen die Fahrertür und hinterlässt einen Schaden.

Seine Fahrt geht auf der B535 in Richtung Schwetzingen weiter. Hier beschreiben Zeugen, wie der Mann alle roten Ampeln einfach missachtet

Wenn dieser Mann sicher an sein Ziel gelangt ist, war das wohl reine Glückssache...

Zeugen, die Beobachtungen gemacht haben oder selbst durch den Verkehrsrowdy gefährtet wurden, werden gebeten sich bei der Verkehrspolizei in Karlsruhe unter ☎ 0721 944840 melden. 

jab/pol

Quelle: Mannheim24

Kommentare