Polizeikontrolle

Auf A6: Lkw-Fahrer lässt Sohn (7) lenken!

+
Polizei-Kontrolle auf A6 und A61 (Archivfoto)

Walldorf/Hockenheim - Als Polizisten Kontrollen auf der A6 und A61 durchführen, machen sie zwei besonders außergewöhnliche Entdeckungen. Warum ein Hund und ein Kind für zwei Delikte sorgen:

Am Dienstag (26. Juni) gehen die Beamten des Verkehrskommissariats Walldorf wieder auf Streife. Dieses Mal kontrollieren sie die Lkw- und Autofahrer auf der A6 und A61 – dabei kommt es zu zwei ungewöhnlichen Vorfällen.

Um 10:20 Uhr beobachten die Polizisten, wie ein Kleinlastwagen-Fahrer seinen 7-jährigen Sohn abschnallt und ihn nah an sich heranrutschen lässt. Anschließend lässt der 56-Jährige das Kind selbstständig lenken und lässt sogar die Hände vom Steuer. 

Die Beamten können den Lastwagen auf einem Parkplatz stoppen. Gegen den Vater wird nun wegen Ermächtigens zum Fahren ohne Fahrerlaubnis ermittelt. Zudem wird eine Meldung bezüglich Fahrens ohne Fahrerlaubnis gegen den strafmündige Sohn angefertigt, wie die Polizei am Donnerstag mitteilt.

Herrchen lässt Vierbeiner frische Luft schnappen

Gegen 9 Uhr entdecken die Beamten einen 65-jährigen Sattelzugfahrer auf der A61. Während der Fahrt holt er seinen Hund auf den Schoß und lässt diesen aus dem geöffneten Fenster der Fahrertür schauen. Gegen den Mann wird eine Ordnungswidrigkeitenanzeige gefertigt. Ihn erwartet nun ein Bußgeld.

pol/jol

Quelle: Mannheim24

Kommentare