Zwei Verletzte

Randalierende Teenies werfen Molotowcocktails auf Gebäude!

+
Eine Gruppe Jugendlicher wirft Molotowcocktails auf das Schulgebäude und das Rathaus in Walldorf. (Symbolbild)

Walldorf - Knapp 40 Teenies randalieren in der Stadt und werfen Molotowcocktails auf das Rathaus und die Schule. Als ein Ehepaar sie darauf anspricht, schlagen sie zu!

Ein Großaufgebot von insgesamt zehn Streifenwagen ist in der Halloweennacht im Stadtgebiet Walldorf im Einsatz:

Bereits um 22 Uhr wird der Polizei gemeldet, dass eine größere Teenie-Gruppe in der Nußlocher Straße Molotowcocktails gegen die Wand des Ratshauses wirft. Als mehrere Autofahrer anhalten, flüchtet die Gruppe.

Nur wenig später wird die Gruppe wieder gesichtet - diesmal auf dem Schulhof der Sambuga-/Schillerschule. Hier wird eine Gruppe von 30 bis 40 Jugendlichen dabei gesehen, wie sie „brennende Flaschen“ gegen das Schulgebäude werfen.

Ein Ehepaar stellt die Randalierer zur Rede. Daraufhin prügeln mehrere aus der Gruppe auf den Mann ein. Seine Frau bekommt einen Faustschlag ins Gesicht! Die Gruppe flüchtet anschließend in Richtung Jugendzentrum. Der Mann wird mit Prellungen und Kopfverletzungen mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht, die Frau vor Ort behandelt.

Bis 1:30 Uhr werden mehrere Jugend-Gruppen kontrolliert. Hier fällt den Beamten ein 19-Jähriger, der stark nach Benzin riecht, auf. In der unmittelbaren Umgebung wird auch ein Molotowcocktail abgestellt gefunden und sichergestellt. Der junge Mann wird festgenommen. An seinen Händen werden Spuren gesichert und er wird entlassen.

Bei der Untersuchung der betroffenen Gegenden werden Brand- und Glasreste an der Betonsäule des Rathauseingangs und im Schilfgras gefunden. Auch an der Fassade der Sporthalle und in der Schulstraße und Bahnhofsstraße werden Glas- und Brandreste gefunden.

Die Ermittlungen wegen des Verdachts der Sachbeschädigung und der gefährlichen Körperverletzung sind aufgenommen.

jab/pol

Mehr zum Thema

Kommentare