Sprengstoff-Explosion in Walldorf

Wer kennt DIESEN Mann?

+

Walldorf – Während Experten den Sprengkörper untersuchen, fahndet die Polizei nach der Explosion im Fasanenweg jetzt nach einem Mann, der am Tatort gesehen wurde:

Bei den Ermittlungen zur mysteriösen Sprengstoff-Explosion geht es Schlag auf Schlag...

Der auf dem Phantombild abgebildete Mann soll kurz vor der Explosion in der Nähe des betroffenen Reihenhauses gesehen worden sein. Er könnte laut Polizei selbst der Täter oder ein wichtiger Zeuge sein.

Hier explodierte der Sprengsatz

Er wird laut Polizei als 50 bis 60 Jahre alt, zirka 1,70 Meter groß und mit „südländischem Aussehen“ beschrieben und wie auf dem Phantombild zu erkennen eine etwas größere Nase haben. Außerdem trug er eine grau-melierte französische Baskenmütze, eine helle Jacke, hellgraue oder hellblaue Jeans. Die Polizei hofft den Mann nun mit Hilfe weiterer Zeugenaussagen ausfindig machen zu können:

„Er selbst, sowie Zeugen, welche Hinweise auf die Identität des Mannes geben können, werden gebeten, sich telefonisch unter 0621 / 174 - 5555 zu melden.“

Die Explosion in der Nacht zum Donnerstag

Kurz nach 1 Uhr in der Nacht zum Donnerstag explodiert vor einem Wohnhaus im Fasanenweg ein Sprengkörper.

Glücklicherweise wird niemand verletzt, lediglich die Tür und der Eingangsbereich sind durch die Detonation beschädigt. Am Freitag untersucht ein Sprengstoffsachverständiger des LKA den Sprengsatz (WIR BERICHTETEN). Die Hintergründe der Tat sind weiterhin völlig unklar.

„Die Bewohner sind ganz normale Leute“, so ein Polizeisprecher. Einen extremistischen Hintergrund nehmen die Ermittler nicht an. Zur Tätersuche meinte ein Polizist: „Das Feld ist weit.“

sag/pol/dpa

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Die Bilder der Verfolgungsfahrt in Wiesloch

Die Bilder der Verfolgungsfahrt in Wiesloch

Feuer auf AVR-Gelände! 

Feuer auf AVR-Gelände! 

Tödlicher Unfall auf der B291!

Tödlicher Unfall auf der B291!

Kommentare