Polizei sucht Zeugen

Schutzblech-Schrauben entfernt: Schüler stürzt von Fahrrad!

+
Ein Schüler stürzt auf dem Nachhauseweg vom Fahrrad. (Symbolbild) 

Walldorf – Nach dem Fahrradsturz eines Schülers vergangenen Mittwoch, stellt sich nun heraus, dass jemand die Schrauben seines Schutzbleches heraus geschraubt hat! Die Polizei sucht jetzt nach Zeugen.

Am Mittwoch den 10. Mai um 12:30 Uhr stellt ein Schüler sein Fahrrad im Schulzentrum in der Wilhelmstraße ab. Doch etwas stimmt nicht, als er später damit nach Hause fahren will. Der vordere Kunststoffspritzschutz gerät auf der Gefällstrecke in Richtung Neue Heimat in das Vorderrad – und der Schüler stürzt! 

Obwohl er einen Fahrradhelm trägt, zieht er sich nicht unerhebliche Verletzungen zu. Anschließend träg der Junge das Fahrrad noch nach Hause. Seine Mutter bringt ihn sofort ins Krankenhaus nach Schwetzingen, wo er stationär aufgenommen wird.

Ein Radfachhändler stellt später fest, dass die Befestigungsschrauben des Spritzschutzes entfernt wurden und es so zum Unfall kam!

Der Vorfall wird am Freitag bei der Polizei angezeigt. Die sucht nun nach Zeugen! 

----

Sie werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 06227/8419990 beim Polizeiposten Walldorf oder außerhalb der Öffnungszeiten unter Telefon 06222/57090 beim Polizeirevier Wiesloch zu melden.

pol/kp

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Nach Teenie-Randale auf Kerwe: Schaulustige verursachen Großeinsatz der Polizei!

Nach Teenie-Randale auf Kerwe: Schaulustige verursachen Großeinsatz der Polizei!

Ja, wo isser denn?! Blitzer auf A656 plötzlich verschwunden!

Ja, wo isser denn?! Blitzer auf A656 plötzlich verschwunden!

„Hart aber fair“-WM-Talk: Basler beleidigt Özil – „Körpersprache von einem toten Frosch“

„Hart aber fair“-WM-Talk: Basler beleidigt Özil – „Körpersprache von einem toten Frosch“

4.500 Kräfte – 5.000 Einsätze! Was Feuerwehrmänner täglich leisten

4.500 Kräfte – 5.000 Einsätze! Was Feuerwehrmänner täglich leisten

Mann (28) droht Bundespolizisten sie mit einem Messer zu töten! 

Mann (28) droht Bundespolizisten sie mit einem Messer zu töten! 

Getötete 16-Jährige: Verdächtiger war wohl Zufallsbekanntschaft

Getötete 16-Jährige: Verdächtiger war wohl Zufallsbekanntschaft

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.