1. Heidelberg24
  2. Region

Walldorf: Versuchte Vergewaltigung – Mann (27) in Psychiatrie überwiesen

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Josefine Lenz

Kommentare

Walldorf – Ein Mann attackiert eine 53-Jährige, um sie zu vergewaltigen. Passanten verhindern die schlimme Tat und der Angreifer wird gefasst.

Update vom 11. Juli, 13:40 Uhr: Nach einer versuchten Vergewaltigung in Walldorf ist gegen einen 27-Jährigen ein Unterbringungsbefehl erlassen worden. Der Mann steht laut der Staatsanwaltschaft Heidelberg im dringenden Verdacht, eine 53-Jährige in sexueller Absicht attackiert zu haben. Glücklicherweise kann sich die Frau wehren und sorgt mit ihren Schreien dafür, dass Passanten zu Hilfe kommen.

Da der Verdächtige mit „hoher Wahrscheinlichkeit“ aufgrund einer psychischen Erkrankung schuldunfähig ist, wird er durch einen Antrag der Staatsanwaltschaft Heidelberg beim Amtsgericht Heidelberg in einem psychiatrischen Krankenhaus untergebracht. Dort wird der 27-Jährige in die forensische Abteilung eingeliefert. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei und der Staatsanwaltschaft dauern an.

Walldorf: Frau (53) will mit Hund Gassi gehen – plötzlich geht Mann auf sie los

Erstmeldung vom 10. Juli: Ein 27-jähriger Mann wird am frühen Samstagnachmittag (9. Juli) in Walldorf im Bereich der Ringstraße vorläufig festgenommen. Er steht im Verdacht, kurz nach 12 Uhr, eine 53-jährige Frau, die mit ihrem Hund spazieren ging, an der Ecke Ringstraße / St. Ilgener Straße angegriffen und körperlich bedrängt zu haben. Wie die Polizei Mannheim in einer Pressemitteilung berichtet, besteht der Verdacht auf ein Sexualdelikt.

Walldorf: Frau beim Gassigehen sexuell bedrängt – Mann festgenommen

Aufgrund der starken Gegenwehr und Hilferufe der Frau werden Zeugen auf den Vorfall aufmerksam. Der Verdächtige lässt daraufhin von seinem Opfer ab und versucht vom Tatort zu flüchten, kann aber durch weitere Zeugen im Sonnenweg gestellt und bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten werden.

Übrigens: Unser HEIDELBERG24-Newsletter informiert Dich regelmäßig über alles Wichtige, was in Deiner Stadt und Region passiert.

Nach einer ersten Prüfung des Sachverhalts durch die Beamten des Kriminaldauerdienstes wird der Mann am Sonntagmittag dem
Ermittlungsrichter vorgeführt, der einen Haftbefehl erlässt. Die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Heidelberg und des Dezernats
Sexualdelikte der Kriminalpolizeidirektion Heidelberg dauern an. (pol/jol)

Auch interessant

Kommentare