Auf A6-Parkplatz

Unglück verhindert? Betrunkener Lkw-Fahrer der Polizei gemeldet!

+
Betrunkener Lkw-Fahrer wird von Polizei kontrolliert (Symbolfoto)

Wattenheim - Ein Zeuge sieht einen deutlich alkoholisierten Lkw-Fahrer auf dem Parkplatz der A6. Sofort meldet er das der Polizei. Mehr dazu:

Einem aufmerksamen Bürger ist es am Montagvormittag (26. November) gegen 11:15 Uhr zu verdanken, dass ein Lkw-Fahrer noch vor Fahrtantritt auf dem Tank- und Rasthof "Pfalz" an der A6 einer Kontrolle unterzogen wird.

Der Bürger meldet den Fahrer der Polizeiautobahnstation Ruchheim, da dieser in offensichtlich stark betrunken ist. Er pinkelt nämlich in seinem Zustand gegen den Reifen seiner eigenen Zugmaschine und übergibt sich auch noch.

Die Beamten nehmen sich der Sache an und stellen bei dem 33-Jährigen einen Atemalkoholwert von 2,39 Promille fest. Um die Weiterfahrt zu verhindern werden der Fahrzeugschlüssel und der Führerschein vorsorglich sichergestellt. Am Dienstagmorgen werden diese Gegenstände wieder ausgehändigt werden, falls der Fahrer bis dorthin wieder fahrtüchtig ist. 

Eine Strafe erhält der Fahrer aber nicht, da er nicht gefahren ist sondern geparkt hat. Allerdings wird der Arbeitgeber über die zusätzliche 24 Stunden-Pause nicht erfreut sein...

Ein betrunkner Brummi-Fahrer hat bereits im Oktober für einen Polizei-Einsatz der besonderen Art geführt. Denn als der Mann aufwacht, weiß er nicht mehr, wo sein Lkw ist

pol/jol

Quelle: Mannheim24

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare