Badeunfall am Waidsee

Badegast (23) vor Ertrinken gerettet – Intensivstation

+
Von einem DLRG-Rettungsschwimmer in der Ausbildung wird der 23-jährige Ertrinkende aus dem Wasser gezogen. (Symbolbild)

Weinheim – Minuten des Schreckens am Sonntag: Ein 23-Jähriger taucht beim Baden im Waidsee plötzlich nicht mehr aus dem Wasser auf. Seine Freunde rufen verzweifelt um Hilfe...

Der 23-Jährige taucht am Sonntagmorgen, gegen 10 Uhr, im Waidsee mehrfach kurz unter. Nachdem er nicht mehr auftaucht, rufen seine Freunde, mit denen er gemeinsam den See besuchte, um Hilfe.

Ein 26-Jähriger Rettungsschwimmer, der sich mit der DLRG-Ortsgruppe Höpfingen zu einem Ausbildungswochenende am Waidsee befindet, zieht den jungen Mann daraufhin aus drei Metern Tiefe aus dem Wasser und bringt ihn an Land.

Bis zum Eintreffen der vom Bademeister verständigten Sanitäter führt der Retter Reanimationsmaßnahmen durch. Nach einer weiteren medizinischen Versorgung vor Ort wird der 23-Jährige in eine Klinik eingeliefert, wird derzeit auf der Intensivstation betreut.

Durch das schnelle Eingreifen des Rettungsschwimmers besteht, laut Auskunft der behandelnden Ärztin, keine Lebensgefahr.

Die Teilnehmer der Ausbildungswochenendes der DLRG, unter ihnen auch Kinder, wurden nach dem Vorfall durch Notfallseelsorger des Feuerwehr-Seelsorgeteams Rhein-Neckar betreut.

Die weiteren Ermittlungen zu diesem Badeunfall übernimmt die Kriminalpolizeidirektion Heidelberg.

pol/kab

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Tödlicher Unfall auf B3

Tödlicher Unfall auf B3

William & Kate beim Besuch im DKFZ!

William & Kate beim Besuch im DKFZ!

Drei Leichtverletzte nach Frontalunfall 

Drei Leichtverletzte nach Frontalunfall 

Kommentare