(Nächsten-)Liebe geht durch den Magen

Projekt ,KochKultur‘ für Integrationspreis nominiert!

+
Integrationsprojekt „KochKultur“ aus Weinheim ist für den Deutschen Integrationspreis 2017 nominiert

Weinheim – Das Integrationsprojekt ,KochKultur‘ bringt Flüchtlinge aus verschiedensten Ländern zusammen. Nun ist es für den Deutschen Integrationspreis 2017 nominiert:

Das ehrenamtliche Integrationsprojekt ,KochKultur' in Weinheim ist ein Vorzeigemodell für einen tollen Zusammenhalt, Austausch und das Miteinander. Das Projekt ist nun sogar für den Deutschen Integrationspreis 2017 nomiert

Doch um was geht es dabei genau?

Menschen, die aus ihrer Heimat flüchten mussten, treffen bei der ,KochKultur' aufeinander. Dort kochen sie zusammen für und mit Gastgebern, die schon lange in Deutschland wohnen. Dabei werden neue Gewürze, Gerüche und Rezepte entdeckt, die viele vorher gar nicht kannten. „Es sind Erlebnisse, die vom Gaumen direkt im Herzen ankommen“, schreibt die Stadt Weinheim in einer Pressemitteilung. 

Gemeinsam kochen die zwei Gründerinnen Christiane Brandwein und Ulrike Gollenia mit einem Team auf privaten Veranstaltungen wie Geburtstagen, und zeigen damit, wie einfach Integration sein kann. „So finden geflüchtete Menschen eine Arbeit, die ihnen Spaß macht. Und man kommt sich näher, lernt sich schätzen, entwickelt Neugier. Auf Augenhöhe. Das ist das Besondere – und hebt das Weinheimer Projekt gegenüber anderen nominierten aus ganz Deutschland sogar noch hervor“, so die Stadt. In dem Team sind Menschen aus Syrien, Afghanistan, Iran, Indien oder Westafrika. „Es sind meistens Leute, die in der alten Heimat ihre Familie bekocht haben, selten sind es schon ausgebildete Kräfte“, erzählt die Stadt Weinheim weiter. „Gemeinsames Essen überwindet jede Sprachbarriere. Essen ist mehr als reine  Nahrungsaufnahme, Essen verbindet Menschen, Kulturen und Religionen. Beim Essen kommen Menschen zusammen“, erzählt Ulrike Gollenia.

Bedienung für Gewinn

Doch damit dieses Projekt gewinnen kann, muss es sich nun per Crowdfunding finanzieren. Ab dem 21. März können Menschen die ,KochKultur‘ sechs Wochen lang unterstützen. Am Ende müssen mindestens 10.000 Euro zusammengekommen sein. 

Stadt Weinheim/jol

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Kommentare